Fotowettbewerb: Jury kürt die Gewinner
Perspektiven auf das Paradies

Über den 1. Platz in der Kategorie der Hobbyfotografen darf sich Christina Schacher freuen.
5Bilder
  • Über den 1. Platz in der Kategorie der Hobbyfotografen darf sich Christina Schacher freuen.
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Von Mai bis August konnten die Buga-Besucher auf dem Erfurter Petersberg ihr persönliches Lieblingsfoto vom Paradiesbaum machen. Aufgerufen dazu hatten die Achava Festspiele Thüringen in Kooperation mit Glaube+Heimat. 30 Einsendungen sind auf dem Online-Portal der Kirchenzeitung unter www.meine-kirchenzeitung.de eingestellt worden. Die Bilder zeigen das Kunstwerk aus den unterschiedlichsten Perspektiven, bei Tag und bei Nacht, in strahlendem Sonnenschein oder mit wolkenverhangenem Himmel.

Nun hat die achtköpfige Jury, der neben dem israelischen Künstler und Schöpfer des Paradiesbaums Nihad Dabeet unter anderen auch die Fotografin Elelana angehört, die Gewinner ermittelt. Insgesamt werden fünf Preise in drei Kategorien vergeben.

In der Kategorie Kinder und Jugendliche beteiligte sich Anik aus Erfurt und gewann den 1. Platz. Ihr Foto zeigt den Paradiesbaum vor blauem Himmel mit kräftigen roten Tulpen im Vordergrund. Sie erhält 100 Euro Preisgeld und ein Überraschungspaket der Medienpartner.

Bei den Profis gab es zwei Einsendungen, bei denen die Jury sich entschieden hat, sie zu prämieren. So erhält Melanie Kahl mit ihrer Komposition vom Paradiesbaum vor einem „flammenden“ Erfurter Abendhimmel ebenso den 1. Platz wie Frank Hauser, der aus mehreren Bildern des Petersbergs den „Paradiesplanet“ montiert hat. Jeder erhält damit 150 Euro Preisgeld und ein Überraschungspaket.

Bei den Einsendungen der Hobbyfotografen, die recht zahlreich vertreten waren, entschied sich die Jury für das Bild von Christina Schacher, das den Paradiesbaum im Vordergrund abbildet. Dahinter eine sonnenüberflutete Mauer und der Erfurter Dom, dessen Türme in den Wolkenhimmel ragen. Die ausgewogene Komposition überzeugte die Mehrheit der Jurymitglieder. Christina Schacher erhält 200 Euro Preisgeld.

Den 2. Platz in dieser Kategorie erreicht Thomas Breitkopf mit einer stimmungsvollen Nachtaufnahme. Der von unten beleuchtete Paradiesbaum im Tulpenbeet scheint fast den strahlenden Dom St. Marien im linken Bildhintergrund zu berühren, die Konturen verwischen und beides steht wie auf einer Ebene. Beide erhalten ein Überraschungspaket der Medienpartner.

Ein Postkarten-Büchlein versammelt alle fünf Gewinnerfotos sowie das Bild von Publikumspreis-Gewinnerin Lucia Zacher. Der Band soll zu Beginn der Achava Festspiele am 19. September erscheinen. Neben der Bilder des Fotowettbewerbs finden sich darin auch weitere Motive des Paradiesbaums, welche die Entstehung in Israel und den Aufbau in Erfurt zeigen. Das Bändchen wird für 10 Euro in mehreren Vorverkaufsstellen der Paradiesbaumblätter und bei den Veranstaltungen der Achava Festspiele angeboten.

(red)

Autor:

Online-Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen