Achava

Beiträge zum Thema Achava

Kirche vor Ort
Texte aus Bibel, Tora und Koran am Rathaus in Eisenach

Achava-Festspiele 2020
Schülerprojekt in drei Sprachen

Zum Auftakt der Achava-Festspiele schmücken Fahnen mit Texten aus der Bibel, der Tora und dem Koran die Eisenacher Innenstadt. Schüler der 11. Klasse des Martin-Luther-Gymnasiums hatten sie seit Mai im Rahmen des Kunstunterrichts gestaltet. Für das Banner an der Rathausfassade auf dem Eisenacher Marktplatz sowie die Fahnen am Lutherplatz und der Georgenkirche fertigten sie Kalligraphien auf Deutsch, Hebräisch und Arabisch. Dabei beschäftigten sie sich mit dem Thema Interkulturalität....

  • Eisenach-Gerstungen
  • 11.09.20
  • 28× gelesen
Aktuelles
3 Bilder

Achava
Junge Kunst in Eisenachs Innenstadt

Junge Kunst erobert seit heute (4. September) den öffentlichen Raum in Eisenach. Pünktlich zum Auftakt der Achava Festspiele in der Wartburgstadt werben nun ein großes Banner sowie ab morgen mehrere Fahnen auf dem Lutherplatz und an der Georgenkirche für die Festspiele, die 2020 unter dem Motto „Das jüdische Eisenach“ stehen. Oberbürgermeisterin Katja Wolf war zusammen mit Künstlerin Alexandra Husemeyer dabei, als das große Banner heute am Gebäude der Stadtverwaltung auf dem Markt befestigt...

  • Eisenach-Gerstungen
  • 04.09.20
  • 94× gelesen
  • 1
  • 1
BlickpunktPremium
Ganz begeistert: Rosemarie Lencer wälzt schon seit Wochen das Programm der diesjährigen Achava-Festspiele. Vor allem den Paradiesbaum in Erfurt zu sehen, verspricht für sie ein Höhepunkt zu werden.
2 Bilder

Paradiesbaum und Achava-Festspiele
Die Freude des Blätterschenkens

Die Dielen des alten Pfarrhauses in Troistedt knarzen laut, wenn ein Mensch auf ihnen unterwegs ist. "Wenn hier jemand einbricht, dann hören wir es sofort", lacht Rosemarie Lencer und geht über die alte Treppe und durch den offenen Flur in die gute Stube. Sie hat, wie es üblich ist, wenn Besuch sich angekündigt hat, bereits Kaffee gekocht. Zitronenkuchen und Kekse stehen bereit. Rosemarie Lencer bittet zu Tisch. Wenige Minuten später steht auch Ehemann Justus in der Tür, möchte eigentlich nur...

  • Weimar
  • 29.08.20
  • 90× gelesen
Kirche vor Ort

Achava
Arnstadt und Jena erstmalig Festival-Partner

"Juden und Christen sind eine Glaubensfamilie. Ich finde es wunderbar, dass die Achava-Festspiele an verschiedenen Orten in Thüringen stattfinden. So wird deutlich, dass das Thema Judentum uns alle angeht“, erklärt Elke Rosenthal, Superintendentin in Arnstadt. Erstmalig ist das Festival in diesem Jahr auch in ihrem Kirchenkreis zu Gast. Von Beatrix Heinrichs Im Mittelpunkt soll die Geschichte der einstmaligen Synagoge stehen, der eine Ausstellung in der Liebfrauenkirche gewidmet wird....

  • Jena
  • 27.08.20
  • 46× gelesen
Aktuelles

Nachgefragt
Ein Netzwerk, das trägt

In diesem Jahr ist Eisenach erstmals vom 19. bis 22. September Hauptveranstaltungsort der 5. Achava-Festspiele. Zum aktuellen Stand der Vorbereitungen hat Mirjam Petermann bei Alexandra Husemeyer, Mitarbeiterin im Lutherhaus Eisenach, nachgefragt. Frau Husemeyer, woran arbeiten Sie gerade? Husemeyer: Im Bildungsbereich ist derzeit noch die meiste Arbeit zu leisten. Wir wollen Kalligraphie-Workshops anbieten, die sind gerade am Entstehen. Auch die Führungen durch die Ausstellung zum...

  • Eisenach-Gerstungen
  • 22.08.19
  • 55× gelesen
  • 1
Feuilleton

Visionen für den Petersberg

Achava heißt Brüderlichkeit. Mit über 30 Konzerten, Workshops, Ausstellungen, Schülerprogrammen und einem Straßenfest bauen die Achava Festspiele Thüringen bereits zum vierten Mal vom 20. bis 30. September Brücken zwischen den Kulturen. Im Gespräch mit »Glaube + Heimat« erläutert Intendant Martin Kranz inhaltliche Schwerpunkte des Festivals. Von Michael von Hintzenstern Im Fokus der Achava Festspiele Thüringen steht der interkulturelle und interreligiöse Dialog. Die Besucherzahlen sind...

  • 14.09.18
  • 14× gelesen
Kirche vor Ort

Achava-Festspiele gehen in vierte Saison
Peterskirche wird Zentrum

Zum 4. Mal werden vom 20. bis 30. September die Thüringer Achava-Festspiele gefeiert. Mit der Peterskirche auf dem Erfurter Petersberg sei eine neue Hauptspielstätte hinzugekommen, die als Konzerthalle, Podium für Diskussionen und Saal für eine Ausstellung über die Bauhaus-Architektur eingerichtet werde, teilten die Veranstalter mit. Zwei Podiumsdiskussionen werden innerhalb der Gesprächsreihe »Unter dem Feigenbaum« zu Vergangenheit und Zukunft der Peterskirche geführt. Eröffnet werden die...

  • Erfurt
  • 03.08.18
  • 9× gelesen
Feuilleton

ACHAVA Festspiele: Kunsthalle Erfurt zeigt Fotografien von Elena Kaufmann
Ein Jahr mit dem Stern

Seit 2012 lebt und arbeitet die in St. Petersburg aufgewachsene Fotografin Elena Kaufmann in Erfurt. Hier hat sie über einen längeren Zeitraum Menschen der jüdischen Gemeinde mit der Kamera begleitet, um sie zu porträtieren und Momente zwischen Heiligkeit und Alltäglichem einzufangen. Neben stimmungsvollen Situationsaufnahmen, deren menschliche Wärme und Nähe oftmals zeitlos wirkt, wandte sie sich den Menschen auch im Porträt zu und überzeugt hier mit ihrer feinsinnigen Beobachtungsgabe....

  • Erfurt
  • 05.07.18
  • 14× gelesen
Kirche vor Ort

Auszeichnung  für ACHAVA Festspiele

Weimar (G+H) – Die ACHAVA Festspiele Thüringen zählen zu den 100 Preisträgern des Wettbewerbs »Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen«, dessen Jahresmotto 2018 »Welten verbinden – Zusammenhalt stärken« lautete. Das Projekt zeige, wie durch Kunst und Kultur nachhaltiges Verständnis im Bereich interkultureller Begegnung entstehen kann, hob die Jury hervor. Die Initiative »Deutschland – Land der Ideen« und die Deutsche Bank richten den Innovationswettbewerb seit 13 Jahren gemeinsam aus. Die...

  • Weimar
  • 19.06.18
  • 23× gelesen
Eine Welt
»Unmögliche« Allianz: Der Israeli Shaul Yudelman und der Palästinenser Nur von der Organisation »Friends of Roots«, hier im Gespräch mit dem Achava-Reiseteilnehmer Hubert Nekola aus Erfurt (rechts).

Unterwegs im Heiligen Land: Nur wer an Wunder glaubt, ist ein Realist

Von Ricklef Münnich Will man seinen Kopf nicht an den Stein stoßen, muss der Besucher sich tief bücken, um durch das nur 1,25 Meter »hohe« Eingangstor in die Geburtskirche von Betlehem einzutreten. Eines der ältesten Gotteshäuser der Welt hat ein »Demutstor«: Den 25 Teilnehmern der Israelreise der Achava Festspiele wurde diese Haltung während ihrer Reise ins Heilige Land jeden Tag mehr zur einzig angemessenen. Zwar hat wechselseitiges Pochen auf frühere Anwesenheiten und ältere Rechte...

  • Erfurt
  • 19.12.17
  • 111× gelesen
Feuilleton
Vielfalt jüdischen Lebens: Theaterstücke, Lesungen, Musik und Führungen wie etwa durch die Alte Synagoge Erfurts (Foto) gehörten zum umfangreichen Programm der 25. Tage der Jüdisch-Israelischen Kultur.

Gemeinsam neue Wege gehen

Jüdisch-Israelische Kulturtage werden 2018 gemeinsam mit »Achava« ausgerichtet Von Katja Schmidtke Mit einem Paukenschlag endeten die 25. Tage der Jüdisch-Israelischen Kultur in Thüringen: Das Festival wird im kommenden Jahr neu ausgerichtet und bekommt einen Mitveranstalter. Der Förderverein für jüdisch-israelische Kultur unter Vorsitz von Pfarrer i. R. Ricklef Münnich wird 2018 erstmals mit den Achava-Festspielen unter Leitung von Martin Kranz zusammenarbeiten. Hintergrund ist das...

  • Erfurt
  • 22.11.17
  • 28× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.