Gera
Krippenspiel erzählt Flucht nach Prag 1989

Gera (epd) - Auf ein alternatives Krippenspiel können sich die Besucher der Trinitatiskirche in Gera zu Weihnachten freuen. Im Mittelpunkt des von der Jungen Gemeinde selbst verfassten Stücks stünden wie in der biblischen Vorlage Maria und Josef, die nach der Geburt ihres Kindes ihre Heimat verlassen und fliehen müssen, kündigte Pfarrer Stefan Körner in Gera an. Anlässlich 30 Jahre friedlicher Revolution spiele diese Geschichte aber im Jahr 1989, fügte er hinzu.

Im Stil einer Geschichtsdokumentation und mit zahlreichen Videosequenzen werde die Flucht der jungen Familie über Prag in den Westen erzählt, "die sich eng an die biblische Vorlage anlehnt und zugleich neue Facetten aufscheinen lässt", versprach der Pfarrer. Das Krippenspiel, das ganz ohne Krippe, Stall oder Hirten auskomme, spiele unter anderem im Hof der Prager Botschaft und in der Punk-Szene der DDR. Auch Motive der Friedensgebete würden aufgegriffen.

Nach Körners Angaben ist die Aufführung des Theaterstücks die mittlerweile dritte Weihnachtsgeschichte mit historische Bezügen. So hätten im vergangenen Jahr der Weihnachtsfriede von 1914 im Mittelpunkt gestanden, während das Krippenspiel 2017 in der Zeit der Weltwirtschaftskrise angesiedelt gewesen sei, so der Geraer Pfarrer.

Autor:

Online-Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.