Flucht

Beiträge zum Thema Flucht

Aktuelles

Kontroverse
Pfarrer übt Kritik an EKD-Rettungsschiff

Der Nürnberger Pfarrer Matthias Dreher sorgt mit seiner Kritik am kirchlichen Engagement an der Seenotrettung für Empörung bei führenden Kirchenvertretern. Ihm zufolge können Christen Menschen, die bewusst ihr Leben in Gefahr bringen, ertrinken lassen. Dafür erntete Dreher heftigen Widerspruch unter anderem vom bayerischen Landesbischof und EKD-Ratsvorsitzenden Heinrich Bedford-Strohm. Im „Korrespondenzblatt“ des bayerischen Pfarrervereins begründet Dreher seine Ansicht mit der...

  • 29.10.20
  • 137× gelesen
  • 1
  • 1
Eine Welt

Vertreibung
Im eigenen Land auf der Flucht

Genf (epd) – Weltweit hat die Zahl der Binnenflüchtlinge nach Angaben des Beobachtungszentrums für interne Vertreibung einen neuen Höchststand erreicht. Fast 51 Millionen Menschen seien Ende 2019 in ihrem eigenen Land auf der Flucht vor Gewalt, Konflikten und Naturkatastrophen gewesen. Betroffen gewesen seien 61 Länder, darunter Syrien, Kolumbien, die Demokratische Republik Kongo, Afghanistan und der Jemen. Die Direktorin der Beobachtungsstelle, Alexandra Bilak, warnte vor einer weiteren...

  • 06.05.20
  • 16× gelesen
BlickpunktPremium
Jede Generation habe ihren guten Grund, gegen das, was die Erwachsenen tun, und das, was ihre Zukunft belastet, aufzustehen, sagt Klaus Töpfer. Entscheidender als der Protest aber sei verantwortungs-volles Handeln – und das könne man erlernen, davon ist der Christdemokrat überzeugt.

Verantwortung
Die Generationenfrage

Klaus Töpfer ist die grüne Stimme unserer Zeit. Im In- und Ausland war und ist der Expertenrat des 81-Jährigen unverzichtbar. Mit Beatrix Heinrichs sprach der Bundesumweltminister a. D. über das Gärtnern, die Ohnmacht im Amt und den Grund, warum er freitags noch nie zu einer Klima-Demo war. Herr Töpfer, die Vortragsreihe im Deutschen Nationaltheater, bei der Sie am Wochenende sprechen werden, steht unter der Überschrift „Blühende Landschaften“. Die hatten wir erstaunlicherweise in diesem...

  • 09.03.20
  • 47× gelesen
Eine Welt

Burkina Faso
765 000 Menschen flüchten

Genf (epd) – Nach Angaben der UN sind in Burkina Faso rund 765 000 Menschen auf der Flucht vor Gewalt und Überfällen. Bewaffnete Gruppen attackierten immer wieder Dörfer und ihre Bewohner in dem Land in Afrikas Sahelzone. Die Gewalt habe sich in den vergangenen zwölf Monaten stark ausgeweitet. Mehr als 700 000 der Geflohenen seien in diesem Zeitraum aus ihren Siedlungen vertrieben worden. Bei einem Angriff auf eine protestantische Kirche in der vorvergangenen Woche wurden während eines...

  • 28.02.20
  • 38× gelesen
Kirche vor Ort

Gera
Krippenspiel erzählt Flucht nach Prag 1989

Gera (epd) - Auf ein alternatives Krippenspiel können sich die Besucher der Trinitatiskirche in Gera zu Weihnachten freuen. Im Mittelpunkt des von der Jungen Gemeinde selbst verfassten Stücks stünden wie in der biblischen Vorlage Maria und Josef, die nach der Geburt ihres Kindes ihre Heimat verlassen und fliehen müssen, kündigte Pfarrer Stefan Körner in Gera an. Anlässlich 30 Jahre friedlicher Revolution spiele diese Geschichte aber im Jahr 1989, fügte er hinzu. Im Stil einer...

  • 17.12.19
  • 140× gelesen
AktuellesPremium
Cornelia Füllkrug-Weitzel

Brot für die Welt
Wir bekämpfen Fluchtursachen

Im Advent 1959 wurden zum ersten Mal deutschlandweit Spenden für die Aktion "Brot für die Welt" gesammelt. Seit dieser Zeit wurden tausende Projekte für die Überwindung von Ungerechtigkeit, Hunger und Armut auf den Weg gebracht. Benjamin Lassiwe sprach darüber mit Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel, der Direktorin von "Brot für die Welt". Warum haben Sie für die aktuelle Spendenaktion das Motto „Hunger nach Gerechtigkeit“ gewählt? Cornelia Füllkrug-Weitzel: Dass Menschen heute hungern...

  • 08.12.19
  • 140× gelesen
Kirche vor Ort

Bürgerfest
Friedliche Revolution aus Sicht der Geflohenen

Erfurt (red) - Der Thüringer Geschichtsverbund lädt am 8. September 2019 zusammen mit der Stadt Erfurt ab 14 Uhr in die Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße zum sechsten Bürgerfest ein. Unter dem Thema »›Es ist zum Ausreis(s)en!‹ - Die Friedliche Revolution aus Sicht der Geflohenen« möchte der Thüringer Geschichtsverbund neben den Sorgen und Nöten der Ausreisenden auch die Gründe der Gebliebenen thematisieren. Vereine, Gedenkstätten, Grenzlandmuseen, Archive und Beauftragten des...

  • Erfurt
  • 05.09.19
  • 63× gelesen
Eine Welt

Aus aller Welt
Äthiopier suchen Zuflucht in Kirche

Addis Abeba (epd) – Auf der Flucht vor gewaltsamen Ausschreitungen in der Region Sidama im Süden Äthiopiens haben mehr als 450 Menschen laut einem BBC-Bericht Zuflucht in einer Kirche gesucht. Die Ausschreitungen begannen vor rund zwei Wochen, nachdem ein Referendum über mehr Selbstbestimmung für die Region verschoben worden war. Bei den Zusammenstößen von Aktivisten, die für die Unabhängigkeit eintreten, und Sicherheitskräften wurden nach offiziellen Angaben mindestens 25 Menschen getötet....

  • 05.08.19
  • 13× gelesen
Aktuelles

Zahl der Woche
Über 68 Millionen ...

.... Menschen sind auf der Flucht, teilte das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen mit. Das seien 2,9 Millionen Menschen mehr als Ende 2016 – ein neuer Höchststand seit Ende des Zweiten Weltkriegs. Über die Hälfte der Geflohenen sind demnach Kinder. Aus Syrien, Afghanistan, Südsudan, Myanmar und Somalia flohen in den vergangenen Jahren die meisten Menschen. Deutschland ist das einzige europäische Land unter den zehn Staaten, die am meisten Geflohene aufgenommen haben.

  • 27.06.18
  • 6× gelesen
Eine Welt

Aus aller Welt
Irak: Kein würdevolles Leben für Jesiden

Berlin (epd) – Der Zentralrat der Jesiden in Deutschland sieht die Pläne von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller kritisch, die freiwillige Rückkehr von Flüchtlingen in den Irak zu fördern. Die Sindschar-Region, das Stammland der Jesiden, ist laut dem Zentralratsvorsitzenden Irfan Ortac nach wie vor eine »Spielwiese für Kriegstreiber«. Beim Wiederaufbau hingegen, sei gar nichts passiert: Es gebe keine Schulen, keine Kliniken, keine Straßen mehr und kein fließend Wasser. Ein Leben in Würde...

  • 03.05.18
  • 9× gelesen
Feuilleton

Fluchttunnel entdeckt

Rückblick: In Berlin soll Medienberichten zufolge ein ehemaliger DDR-Fluchttunnel für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Der Verein Berliner Unterwelten hatte den unterirdischen Gang im Bereich des früheren Todesstreifens zufällig wiederentdeckt, berichtet die »Berliner Zeitung«. Ab Sommer 2018 soll der originale Fluchttunnel von Touristen und Berlinern besichtigt werden können. Dem Bericht zufolge will der Unterwelten-Verein zunächst einen neuen Besuchertunnel bauen. Dieser...

  • Weimar
  • 08.10.17
  • 13× gelesen
Eine Welt

Myanmar: 240 000 Kinder auf der Flucht

Genf/Brüssel (epd) – Die Vertreibung der Rohingya aus Myanmar ist UN-Angaben zufolge eine der am schnellsten eskalierenden Flüchtlingskrisen der vergangenen Jahre weltweit. Unter den Geflohenen litten die Kinder am schlimmsten unter den katastrophalen humanitären Bedingungen im Nachbarland Bangladesch, betonte eine Sprecherin des Kinderhilfswerks Unicef am Freitag in Genf. Rund 240 000 der bis zu 400 000 Flüchtlinge in Bangladesch seien Mädchen und Jungen unter 18 Jahren. Etwa 36 000 der Kinder...

  • Weimar
  • 28.09.17
  • 7× gelesen
Eine Welt

Myanmar: Gebilligter Exodus

Von Natalia Matter Als sie den Friedensnobelpreis mit 21 Jahren Verspätung entgegennahm, weil das Militär in Myanmar sie über Dekaden eingesperrt hatte, galt Aung San Suu Kyi als absolute Freiheits-Ikone. Im Konflikt mit der muslimischen Minderheit in ihrem Land zeigt die inzwischen De-facto-Regierungschefin ein ganz anderes Gesicht. Während die Rohingya in ihrem Siedlungsgebiet im Westen Myanmars vom Militär und militanten Buddhisten verfolgt werden, fordern inzwischen die Vereinten...

  • Weimar
  • 15.09.17
  • 10× gelesen
Eine Welt

Koptische Familien fliehen aus Nord-Sinai

Al-Arisch/Athen (epd) – Nach einer Serie tödlicher Angriffe sind laut ägyptischen Medienberichten 118 koptische Familien aus dem Nordsinai umgesiedelt worden. Die Menschen flohen, nachdem Milizen auf der Halbinsel in einem Monat sieben Christen getötet hatten, wie die staatliche Zeitung Al-Ahram zu Wochenbeginn meldete. Christen stellen in Ägypten mit rund neun Millionen Gläubigen zehn Prozent der Bevölkerung. Immer wieder gibt es gewaltsame Übergriffe. Im Dezember wurden bei einem...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 15× gelesen
Eine Welt

Kolumbien: Flucht und Vertreibung

Rio de Janeiro (epd) – In Kolumbien werden trotz des Friedensprozesses Menschen gewaltsam von ihrem Land vertrieben. Nach Angaben des UN-Hochkommissariats für Flüchtlinge (UNHCR) flohen im Januar und Februar rund 3 500 Menschen an der kolumbianischen Pazifikküste, vor allem Ureinwohner und Afrokolumbianer. Grund sind den Angaben zufolge Kämpfe zwischen illegalen bewaffneten Gruppen. Es wird befürchtet, dass nach dem Friedensschluss mit der Farc-Guerilla Ende 2016 neue Kämpfe um territoriale...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 15× gelesen
Aktuelles
Die Initiatoren des Aufrufs Angelika Zahrnt, Klaus Töpfer und Ralf-Uwe Beck (von links) mit der Liste der Unterzeichner.

Honorige Streiter

100 Bundesverdienstkreuzträger fordern eine Enquete-Kommission »Fluchtursachen«  Gemeinsam fordern 100 Trägerinnen und Träger des Bundesverdienstkreuzes den Deutschen Bundestag auf, eine Enquete-Kommission »Fluchtursachen« einzurichten. Mit dem Aufruf werden die zur Bundestagswahl antretenden Parteien gebeten, die Forderung in ihre Wahlprogramme aufzunehmen und sie nach Konstituierung des Bundestages umzusetzen. »Die Kommission soll untersuchen, wie Deutschland weltweit zu Fluchtursachen...

  • Weimar
  • 04.08.17
  • 20× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.