Premium

Glas – Licht – Kunst

Von der Skizze zum Fenster: Hans-Georg Losert in seiner Werkstatt
2Bilder
  • Von der Skizze zum Fenster: Hans-Georg Losert in seiner Werkstatt
  • Foto: Städtisches Museum Halberstadt
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Glasmalerei: Seit vier Generationen existiert die Werkstatt der Familie Losert in Halber-stadt. Einblicke in ihr vielseitiges Wirken ermöglicht jetzt eine Sonderausstellung im dortigen Schraube-Museum.

Von Uwe Kraus

Zu seinem 80. Geburtstag zeigt Hans-Georg Losert mit Frau und Sohn die Ausstellung „Werkstatt Losert – artisanes d’art – künstlerische und wissenschaftliche Glastradition in Halberstadt“.
In seinem Refugium findet sich heute noch Farbglas aus der Werkstatt des Firmengründers. Für einige Kirchen ein Glücksfall. Birk-Andreas Losert wiegt ein solches Stück in den Händen. „Das stammt noch von meinem Urgroßvater Georg Losert, der am 2. April 1902 unsere Firma ins Leben rief.“ Er steht unterdessen in vierter Generation für die reiche Tradition der Halberstädter Glasmalerei.

Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.