Premium

Und bei euch so?

6Bilder

Das Virus hat die Welt im Griff: Wie sieht der Alltag von Gemeinden in anderen Ländern aus? Fünf kleine Einblicke:

London
Am 11. März habe ich zum letzten Mal das Kirchentor hinter mir zu gezogen und den Weg mit der U-Bahn von Covent Garden nach Finsbury Park gemacht. Seither ist unser Betrieb eingestellt. Großbritannien hat besonders viele Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu verzeichnen. Die Regierung hat spät reagiert. Die Maßnahmen sind nun umso drastischer. Man darf sich nur für Sport oder Einkauf im eigenen Viertel bewegen. Soziale Kontakte sind auf eine Person außerhalb des eigenen Haushalts beschränkt. Vielen Menschen setzt der Lockdown in den engen Londoner Verhältnissen psychisch schwer zu.

Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Adrienne Uebbing

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.