Italien

Beiträge zum Thema Italien

Blickpunkt
Dante Alighieri + 13./14. September 1321 (Porträt: Sandro Botticelli)

Dante Alighieri +14.9.1321
Siebenhundert Jahre "Göttliche Komödie"

In Ravenna, Venedig und Florenz feierte man dieser Tage den "Italienischen Goethe." Dante Alighieri - der vor siebenhundert Jahren in der Nacht zum 14. September von seinem Venediger Exil aus über den Läuterungsberg den letzten Weg Richtung Elysium betrat. Am bekanntesten ist Dante jener großen Dichtung wegen, welche uns Hölle, Fegefeuer und Paradies anschaulich beschreibt. Fast alle politischen Größen seiner Zeit hat der Dichter unbarmherzig in die Hölle versetzt. Dort sucht er sie selber auf,...

  • Wittenberg
  • 13.09.21
  • 66× gelesen
Eine WeltPremium
Politische und kulturelle Wiederauferstehung – dafür steht das Teatro Massimo in Palermo. Hier starten die Stadt-führungen der "No-Mafia-Tour".
2 Bilder

Italien
Auf "No-Mafia-Tour"

Palermo: Siziliens Hauptstadt steht für barocke Pracht und überbordende Lebendigkeit, aber auch für die Macht der Mafia. Der Verein «Addiopizzo» (Schutzgeld ade) stemmt sich dagegen – und führt Reisende an Orte des Widerstands. Von Bettina Gabbe Es ist die prächtige Freitreppe des Opernhauses von Palermo, auf der Michael Corleone im Hollywood-Film «Der Pate III» den Leichnam seiner erschossenen Tochter in den Armen hält. Das Attentat am Ende eines Opernabends besiegelt gleichzeitig das Ende der...

  • 22.07.21
  • 6× gelesen
Eine WeltPremium
Prozession: Männer tragen bei der Festa di San Nicola, dem Nikolausfest in Bari, immer am 8. Mai eine Nikolausstatue durch die Altstadt. Von Balkonen streuen Menschen Rosenblätter, Männer tragen Blumengestecke.
2 Bilder

Ausnahmezustand
Hoch lebe der Nikolaus!

Alljährlich im Mai erinnert die Adria-Stadt Bari an die Ankunft der Reliquien des Volksheiligen – mit Feuerwerk, farben-prächtigen Umzügen und sogar einem echten Wunder. Von Burkhard Jürgens Zu normalen Jahren herrscht vom 7. bis 9. Mai in Bari Ausnahmezustand: Dann lässt die süditalienische Hafenstadt ihren Schutzpatron Sankt Nikolaus hochleben – und ebenso sich selbst. Zwar liegt der Gedenktag des heiligen Bischofs von Myra am 6. Dezember. Gefeiert wird hier aber die Ankunft seiner Reliquien...

  • 06.05.21
  • 10× gelesen
Eine Welt
Aufschreiben und abgeben, dazu lädt die Klagemauer in Meran ein.

Blickwechsel
"Es wird immer schwerer ums Herz"

Harte Worte, Anschuldigungen und Vorwürfe, viel Leid und schwere Schicksalsschläge werden in diesen Tagen in der Christuskirche in Meran (Südtirol) auf Zettel notiert. Manchmal sind sie auch leer, oder aber mit Gebeten, mit viel Hoffnung und Vertrauen beschrieben. Die Gebete sind auf deutsch und italienisch, auf englisch und französisch geschrieben und stecken in der Klagemauer im Chorraum der neugotischen Kirche. Von Mirjam Petermann "Den Menschen wird es in diesen Tagen immer schwerer ums...

  • 19.03.21
  • 70× gelesen
Eine Welt
Im Pfarrgarten vor der Christus-kirche in Meran wurde am Himmelfahrtstag Gottesdienst gefeiert.

Meran: Erster Gottesdienst nach Corona-Krise
Dem Himmel so nah

In den Quarantäneregeln der Evangelischen Kirchengemeinde Meran heißt es: "Die Teilnehmerzahl zu den Gottesdiensten ist begrenzt. Mit einer telefonischen Voranmeldung sichern Sie sich einen Sitzplatz in der Kirche." Dass daraus am Himmelfahrtstag ein "vor der Kirche" wurde, lag daran, dass die Gemeinde für den ersten Gottesdienst nach der Corona-Krise zum Himmelfahrtstag zu viele Anmeldungen erreichten, um im Gottes-haus die nötigen Abstandsregeln einhalten zu können. Also wich man in den...

  • 29.05.20
  • 40× gelesen
Eine WeltPremium
6 Bilder

Und bei euch so?

Das Virus hat die Welt im Griff: Wie sieht der Alltag von Gemeinden in anderen Ländern aus? Fünf kleine Einblicke: London Am 11. März habe ich zum letzten Mal das Kirchentor hinter mir zu gezogen und den Weg mit der U-Bahn von Covent Garden nach Finsbury Park gemacht. Seither ist unser Betrieb eingestellt. Großbritannien hat besonders viele Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu verzeichnen. Die Regierung hat spät reagiert. Die Maßnahmen sind nun umso drastischer. Man darf sich nur für...

  • 22.05.20
  • 32× gelesen
Aktuelles

Kommentar
Steigende Sterberate und alltägliche Hoffnungszeichen

In einem Radiointerview für eine Palmsonntags-Sendung wurde ich vorige Woche gefragt: „Bald ist ja Ostern. Warum sollen wir uns da mit Tod und Sterben auseinandersetzen?“ Die Frage war journalistisch-provozierend gestellt. Ich antwortete spontan: Was heißt hier „sollen“? Wir sehen die Bilder aus den Krankenhäusern in Italien, sehen die Armeelaster, die die Toten abtransportieren. Die Sterbenden und die Särge kommen in unsere Wohnzimmer. Wir setzen uns schon damit auseinander, Tag für Tag. Würde...

  • Gotha
  • 01.04.20
  • 114× gelesen
Eine Welt
8 Bilder

In Venedig sind auch viele Kirchengemeinden vom Hochwasser betroffen
Wenn die Sirene ertönt

von Bernd S. Prigge Die dramatischen Meldungen aus Venedig halten an. Nach dem Hochwasserrekord von 187 cm am 12. November, bei dem rund 80 Prozent der gesamten Stadt unter Wasser standen, kam die Serenissima auch anschließend nicht zur Ruhe. Für die Venezianer gehören in diesen Tage die Sirenen zur Hochwasserankündigung zum Alltag. Anhand der Tonhöhe des Alarms können sie erkennen, wie hoch das Wasser steigen soll. Und jeder Einwohner weiß genau, ab wann das Wasser im eignen Hausflur steht,...

  • 21.11.19
  • 234× gelesen
Aktuelles

Aus aller Welt
Italien: Kirche kritisiert Seenotretter-Gesetz

Rom/Genf (epd) – Auch der Bund der evangelischen Kirchen in Italien (FCEI) kritisiert das vom italienischen Parlament verabschiedete Gesetz für härtere Strafen gegen Seenotretter: Statt nach einer europäischen Lösung zu suchen, gehe es nur darum, die Nichtregierungsorganisationen zu diskreditieren. Die Reform habe nichts mit der Sicherheit der Italiener oder Migranten zu tun, argumentierte FCEI-Präsident Luca Maria Negro. Er verwies darauf, dass das Gesetz die Anlandung ziviler...

  • 15.08.19
  • 30× gelesen
  • 2
Eine Welt

Italien: «Sea-Watch 3» wieder freigegeben

Berlin (epd) – Das Mitte Mai in Italien beschlagnahmte zivile Rettungsschiff «Sea-Watch 3» darf wieder auslaufen. «Gerade haben wir die offizielle Nachricht erhalten, dass unser Schiff nicht länger konfisziert ist und in den Einsatz zurückkehren kann», teilte die in Berlin ansässige Organisation Sea-Watch am vergangenen Samstagnachmittag auf Twitter mit. Die «Sea-Watch 3» hatte Mitte Mai 65 Menschen aus dem Mittelmeer gerettet. Tagelang mussten die Geretteten und die Crew ausharren, bis sie in...

  • 07.06.19
  • 54× gelesen
  • 1
Eine WeltPremium
Einst Schandfleck Italiens: Bekannt ist Matera für seine Altstadt, die zu einem erheblichen Teil aus Höhlensiedlungen, den Sassi, besteht. Die Sassi gehören seit 1993 zum Unesco-Welterbe.

Licht und Schatten in Matera

Von der nationalen Schande zum Set für Bibelfilme: Die süditalienische Höhlenstadt Matera ist Europäische Kulturhauptstadt 2019. Von Bettina Gabbe Pier Paolo Pasolini war der erste, der Matera auf die große Leinwand brachte. Damals noch Italiens »nationale Schande«, boten die Höhlenwohnungen der Stadt in der außerhalb Italiens bis heute kaum bekannten Region Basilicata dem Filmemacher die ideale Kulisse für das Jerusalem seines Films »Das 1. Evangelium – Matthäus«. Als Schauspieler setzte...

  • 07.01.19
  • 43× gelesen
Eine Welt

Sekt und Knabberzeug als Bonus für Gläubige

Spoleto (GKZ) – Gianfranco Formenton, Pfarrer im mittelitalienischen 1 500-Seelen-Dörfchen Trignano bei Spoleto, hat damit begonnen, seine »Schäfchen« mit Alkohol (für die Erwachsenen) und Chips (für die Kinder) in den Gottesdienst zu locken. Voraussetzung dafür ist die Teilnahme an einem »Treueprogramm«, wie man es aus Supermärkten kennt. Dabei werden jeden Sonntag nach dem Gottesdienst sogenannte »Messa Cards« (Messe-Anwesenheitskarten) abgestempelt. Im Gegenzug gibt es Prosecco aus Venetien...

  • Weimar
  • 20.07.17
  • 15× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.