Kommentiert
Diakonie in der Krise

2Bilder

 Von Andreas Müller

Durch die Corona-Krise treffen tagtäglich Sorgen und Probleme unsere dia-konischen Einrichtungen so hart, wie wir es bisher noch nicht erfahren mussten.
Im Marienstift Arnstadt sind das die Sorgen um die Patienten, die bei aller Anspannung und virologischer Absicherung das Recht auf notwendige Behandlungen haben; der Schutz der Patienten, der Ärzte und des Pflegepersonals vor Ansteckung. Aber auch die Sorge um die Schüler und Lehrer, die Betreuung der Bewohner unserer Wohnangebote oder der Service unserer Beratungsstellen, der derzeit nur per Telefon möglich ist.
Jede diakonische Einrichtung in unserem Land stellt sich großen, sehr ungewohnten Herausforderungen. Täglich ändern sich die Vorgaben von Ministerien und Landkreisen. Die Krisenstäbe arbeiten intensiv, um auch materiell die Krisenzeit zu bewältigen und nicht zuletzt für die Zeit danach gewappnet zu sein.
Es gibt auch Hoffnungszeichen: Diakonische Arbeit wird neu wertgeschätzt. Plötzlich wissen wir alle, was wir an der „normalen“ sozialen Arbeit in unserer Gesellschaft haben. Genau daran werden wir nach der Krise anknüpfen müssen.
In diesen Tagen zeigt es sich, wer in seinem Leben Gottvertrauen geschenkt bekam und wem dieser Schatz verschlossen blieb. Respekt verdienen alle, die sich engagieren! Gerade die Verängstigten wachsen derzeit über ihre Grenzen hinaus. Diejenigen, denen ihr Gottvertrauen Halt gibt, egal an welchem Arbeitsplatz, nehmen viele in ihren Teams und Abteilungen mit. So gelingt es gemeinsam, das Notwendige zu schaffen.
Unser Dank gilt allen. Gegenseitige Fürbitte haben wir alle nötig.

Der Autor ist Pfarrer und Direktor des Marienstifts Arnstadt.

Pfarrer Andreas Müller, Direktor des Marienstifts Arnstadt
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen