Alles zum Thema Iran

Beiträge zum Thema Iran

Eine Welt

Auch im Iran immer häufiger: Der Blick gen Westen

Von Paul-Philipp Braun Die Liste ist lang und sie wird länger. Kuba, Algerien, Saudi-Arabien: Stück für Stück erfolgt die Liberalisierung. Zunächst von wirtschaftlichen Interessen geleitet, bringt sie immer auch ein kleines Stück Freiheit für die Einzelnen mit sich. Im Moment scheint der Iran von dieser Liberalisierung des Alltags noch weit entfernt zu sein. Frauen müssen weiterhin ihr Haar durch ein Kopftuch oder einen Schleier verdecken, der Verkauf von Alkohol und dessen Konsum sind...

  • 09.06.19
  • 16× gelesen
  •  1
Eine Welt Premium
Bunt und arm zugleich: Während der Iran zum einen eine kulturelle Schatzkammer ist, fehlt es vielen Menschen am Nötigsten. So wie diesem Krämer, der seine Waren auf einer Straße in Schiras anbietet.
3 Bilder

Im Land der Widersprüche

Iran: Trotz seines großen kulturellen und religiösen Reichtums bereisen ihn nur wenige Touristen und erfahren ihn als ein erlebenswertes, wenngleich zutiefst widersprüchliches Land. Von Paul-Philipp Braun Der Iran ist in aller Munde. So scheint es zumindest beim Betrachten internationaler Nachrichtenplattformen und -agenturseiten. Die Gründe dafür sind einfach und doch vielfältig: Ein US-Präsident, der dem Land im Falle eines Krieges offen mit Vernichtung droht, ein Mullah-Regime, das...

  • 08.06.19
  • 17× gelesen
Eine Welt

Iran: Festival zu »Israels Zerstörung«

Teheran (GKZ) – Der Iran will im April ein Festival veranstalten, das symbolisch die Zeit bis zur Auslöschung des jüdischen Staates zählt, meldete das Christliche Medienmagazin »pro«. »Stundenglas-Festival« heißt die Feier, die sich mit Kunst und Medien ganz Israels »kommender Zerstörung« widmen soll. Dem »baldigen Kollaps« Israels liege ein geheimer Plan zugrunde. Dieser existiere seit 2015. Damals hatte der geistliche Führer Ajatollah Chamenei verkündet, ab 2040 werde es kein Israel mehr...

  • Weimar
  • 20.03.18
  • 2× gelesen
Eine Welt
Steht fest zu seinem Glauben: Trotz des enormen Drucks konnten die Behörden Pfarrer Nadarkhani nicht dazu zwingen, dem Christentum abzuschwören.

Iran: Haft und Peitschenhiebe für christliche Konvertiten

Im Jahr 2012 entging Pfarrer Youcef Nadarkhani im Iran nur knapp der Todesstrafe, die ein Gericht 2010 wegen Apostasie (»Abfall vom Islam«) gegen ihn verhängt hatte. Jetzt ist Nadarkhani wieder ins Visier der iranischen Justiz geraten und am 24. Juni zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Von Adrienne Uebbing Wie die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) erklärte, ist der Hintergrund der Verurteilung die erfolgreiche Mitarbeit des ehemaligen Muslims an der Gründung...

  • Weimar
  • 20.07.17
  • 3× gelesen