Alles zum Thema Berlin

Beiträge zum Thema Berlin

Aktuelles

Kirchen sorgen sich um die Demokratie

Berlin (epd) – In einer gemeinsamen Stellungnahme warnen die beiden großen Kirchen vor einer Erosion der Demokratie in Deutschland und Europa. »30 Jahre nach dem Ende des Kalten Krieges ist unser Blick auf die politische Ordnung von einer neuen Besorgnis geprägt«, heißt es in einem in der vergangenen Woche in Berlin vorgestellten »Gemeinsamen Wort« der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der katholischen Deutschen Bischofskonferenz. Die »Wiederkehr von autoritärem Denken und...

  • 18.04.19
  • 15× gelesen
Aktuelles Premium
»Inklusion statt Selektion«: Unter diesem Motto demonstrierten einen Tag vor der Orientierungsdebatte im Bundestag über vorgeburtliche Gen-Tests schätzungsweise 150 Aktivisten und Menschen mit Behinderung vor dem Brandenburger Tor gegen die Übernahme der Tests als Regelleistung der Krankenkassen.

Vorgeburtliche Gen-Tests: Der Bundestag diskutiert, Behinderte artikulieren ihre Ängste
Der Geist ist aus der Flasche

Zwei Stunden lang hält die Frau auf der Besuchertribüne im Bundestag ihren Sohn fest umklammert in den Armen. Fast wirkt es, als wollte sie ihr Kind schützen vor der Debatte, die in diesen zwei Stunden am Donnerstag der vergangenen Woche im Parlament geführt wird: Es geht um die Frage, ob die Krankenkassen künftig die Gen-Tests bezahlen, mit denen Trisomien erkannt werden können. Kinder wie das ihre, Kinder mit dem Down-Syndrom, könnten dann, so fürchten Kritiker, schon vor der Geburt...

  • 18.04.19
  • 15× gelesen
Kirche vor Ort

Lutherstädte wollen kooperieren

Berlin (red) – Die Städte Eisenach, Wittenberg und Worms wollen bei den Jubiläen 500 Jahre Widerrufsverweigerung Luthers 2021 und 500 Jahre Übersetzung des Neuen Testaments 2022 zusammenarbeiten. Die Kooperation stellten die Oberbürgermeisterin von Eisenach, Katja Wolf, Wittbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör und das Wormser Stadtoberhaupt Michael Kissel kürzlich auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin vor. »Es wird ein neues Image und eine neue Form des Miteinanders der...

  • 15.04.19
  • 8× gelesen
Aktuelles Premium

Streitpunkt: Wie unabhängig bleibt die EZW?

Von Benjamin Lassiwe Wie geht es weiter mit der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW) in Berlin? Als am 4. April der langjährige Leiter, der westfälische Pfarrer Reinhard Hempelmann, mit einem Gottesdienst in der Berliner Elisabethkirche in den Ruhestand verabschiedet wurde, wurde mehr als deutlich, dass die unter dem Dach der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) arbeitende Einrichtung mit ihren derzeit vier Referenten in unruhigem Fahrwasser unterwegs ist. So...

  • 14.04.19
  • 62× gelesen
Service + Familie

Wer viel hilft, lebt glücklicher

Berlin (epd) – Wer gerne hilft, sich für die Familie engagiert und religiös lebt, ist laut einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zufriedener als andere Menschen. Das Streben nach Geld und Karriere macht hingegen eher unglücklich. Das Ergebnis der Analysen zeigt: Je mehr Menschen dazu bereit sind, anderen zu helfen, desto zufriedener sind sie mit ihrem Leben. Gleiches gilt für familienorientierte Menschen. »Das ist vor allem dann der Fall, wenn beide Partner die...

  • 13.04.19
  • 9× gelesen
Aktuelles

Studientagung der AG Friedensdienst

Berlin (red) – Zu einer Studientagung unter dem Motto »Miteinander aktiv! Friedensdienste in Zeiten von Populismus und Fremdenfeindlichkeit« laden die Arbeitsgemeinschaft Dienst für den Frieden und die Evangelische Akademie zu Berlin am 3. und 4. Mai ein. Die nach Angaben der Veranstalter »hochkarätig« besetzte Tagung soll der Frage nachgehen, wie Projekte der Friedensarbeit Antworten auf die Gefahren für die Demokratie und die Menschlichkeit geben können. Tagungsort ist das heutige Hotel...

  • 08.04.19
  • 11× gelesen
Kirche vor Ort Premium
Kirchentag in Halle 1988: Bischofsforum u. a. mit Axel Noack (Podium links), Mitglied der Synode des Kirchenbundes, Paul Oestreicher und Albrecht Schönherr, ehemaliger Ost-Berliner Bischof (am Mikrofon).

Ganz schön fromm und ziemlich links

Porträt: Axel Noack und die Friedliche Revolution 1989. Der Wartburg Verlag bereitet ein Buch über seine Lebensstationen vor. Die wichtigste Zeit erlebten er und seine Frau in Wolfen (Kirchenkreis Wittenberg). Von Bettina Röder Einen Tag vor dem Mauerfall wird Axel Noack 40 Jahre alt. Am 9. November ist er in Berlin, weil die Konferenz der Evangelischen Kirchenleitungen (KKL) an diesem Wochenende turnusmäßig zusammenkommt. Er ist Pfarrer in Wolfen und gehört seit 1986 dem höchsten...

  • 08.04.19
  • 17× gelesen
Aktuelles

Bunt und umstritten: Berliner Gedächtniskirche mit Werbung

Der Glockenturm der berühmten Berliner Kaiser-Wilhelm- Gedächtniskirche dient erneut als Werbefläche. Nachdem 1999 bereits Claudia Schiffer darauf für ein Kosmetik- unternehmen warb, ist das sechseckige Gebäude nunmehr von einem riesigen Rundum-Werbeplakat eines chinesischen Technologiekonzerns verhüllt. Mit Blick auf die aktuelle politische Debatte um mögliche Datenschutzrechtsverstöße durch den chinesischen Konzern begründete Gedächtniskirchenpfarrer Martin Germer die Werbung mit den Worten:...

  • 07.04.19
  • 23× gelesen
Blickpunkt Premium
Am Haken: Ein Martin-Luther-Denkmal wurde Ende Oktober 1989 vom Standort in der Stephanusstiftung Berlin-Weißensee ins Stadtzentrum Ost-Berlins transportiert. Sechs Jahre zuvor, 1983, zum 500. Geburtstag des Reformators, wurde Luther in der DDR groß gefeiert. Das hinterließ Spuren in der Kirche.
2 Bilder

Reformator am Haken

»Bewaffneter Friede«: Vom Fürstenknecht zum Anführer der »frühbürgerlichen Revolution«. In den späten Jahren der DDR missbrauchte die SED Luther für ihre Zwecke. Das entfremdete die Kirche von ihrem Reformator. Von Gisa Bauer Mit Herrn Luther ist alles in Butter« – so reimte 1983, im Jahr der »Martin Luther Ehrung der Deutschen Demokratischen Republik« anlässlich dessen 500. Geburtstags das Ostberliner Kabarett »Die Distel« und spottete weiter: »Wer immer noch glaubt der Martin sei für...

  • 07.04.19
  • 31× gelesen
Eine Welt Premium
Hoffnung auf einen Neustart: Piotr war bis zur Insolvenz seines Unternehmens in Berlin in der Baubranche tätig. Das Obdachlosenheim ist für ihn nur eine Übergangslösung.

Zuhause für Aus-der-Bahn-Geworfene

Die Hilfsgesellschaft des Heiligen Bruders Albert kümmert sich in Polen um obdachlose Menschen. Eines ihrer Häuser steht gleich hinter der deutsch-polnischen Grenze. Von Irmela Hennig Piotr hat Pech gehabt. In Berlin hatte der 36-Jährige ein kleines Unternehmen. Er war als Selbstständiger in der Baubranche tätig. Dann musste er Insolvenz anmelden. Ohne Geld und Zuhause blieb dem jungen Polen nichts anders übrig als die Rückkehr in die alte Heimat nach Zgorzelec, der heute zu Polen...

  • 31.03.19
  • 11× gelesen
Eine Welt Premium

Kampf gegen die Wasser­massen: Überschwemmte Dörfer und weggespülte Straßen stellen die Menschen im Katastrophengebiet von Mosambik vor große Herausforderungen.

Mosambik: Menschen sammeln für ihre Landsleute

Von Stefan Ehlert Sie schleppen Säcke mit Reis, Mehl und Bohnen oder Wasserkanister und Kleidungspakete: In der Hauptstadt Maputo haben Freiwillige Hilfsgüter für die Flutopfer in der Region Beira gesammelt und ein Schiff beladen. »Wir brauchen mehr Container«, sagte Joana Martins, Koordinatorin der Aktion »Unidos por Beira« (Vereint für Beira). Die Katastrophe im Norden Mosambiks hat eine Welle der Hilfsbereitschaft in dem afrikanischen Land ausgelöst. Die Zeit drängt. Hunderttausenden...

  • 30.03.19
  • 11× gelesen
Aktuelles

Diakonie zieht vor Verfassungsgericht

Berlin (epd) – Im Streit um das Verlangen einer Kirchenmitgliedschaft bei Stellenbewerbern ruft die Diakonie das Bundesverfassungsgericht an. Wie der Bundesverband am Dienstag in Berlin mitteilte, hat das evangelische Werk Verfassungsklage gegen ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts und ein vorhergehendes des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) eingelegt. Beide Gerichte hatten im vergangenen Jahr entschieden, dass Kirchen und ihre Einrichtungen nicht in jedem Fall von Stellenbewerbern die...

  • 25.03.19
  • 39× gelesen
  •  2
Aktuelles

Stasi-Unterlagen sollen ins Bundesarchiv

Berlin (epd) – Nach rund drei Jahrzehnten steht die Stasi-Unterlagenbehörde (BStU) vor einem grundlegenden Umbau. Um die Hinterlassenschaften des DDR-Staatssicherheitsdienstes dauerhaft zu retten, soll die 1990 gegründete Behörde in das Bundesarchiv eingegliedert werden, wie der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterla- gen, Roland Jahn, bei der Vorstellung seines 14. Tätigkeitsberichtes in Berlin ankündigte. Über die Umsetzung und den Zeitpunkt will der Bundestag in dieser Legislaturperiode...

  • 23.03.19
  • 25× gelesen
  •  2
Eine Welt

»Aktion Tagwerk«: Jobben für Afrika

Berlin (epd) – Unter dem Motto »Bildung ernährt Menschen« hat der Verein »Aktion Tagwerk« Schüler zur Teilnahme an der bundesweiten Kampagne »Dein Tag für Afrika« aufgerufen. An dem Aktionstag können wieder Hunderttausende Schüler statt die Schulbank zu drücken, einen Tag lang jobben. Der verdiente Lohn fließt in Bildungsprojekte in sieben afrikanischen Ländern. Vorgesehen sind in diesem Jahr Bildungsprojekte in Burundi, Ruanda, der Elfenbeinküste, Burkina Faso, Uganda, Äthiopien und Guinea....

  • 21.03.19
  • 6× gelesen
Kirche vor Ort

Vortrag zum Brexit und zur Europawahl

Dessau-Roßlau (red) – Der am 14. März ausgefallene Abend zum bevorstehenden Brexit wird am 25. März nachgeholt. »Nach dem Brexit – vor der Wahl. Wer und was spricht für die Europäische Union?« lautet das Thema. Am 29. März wird Großbritannien voraussichtlich aus der Europäischen Union austreten. Noch ist aber unklar, unter welchen Umständen das geschehen wird. Der Referent, Nicolai von Ondarza, ist seit 2010 Mitarbeiter der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin. Dort leitet er die...

  • Landeskirche Anhalts
  • 16.03.19
  • 5× gelesen
Feuilleton

Dom präsentiert »Best of Bach«

Berlin (epd) – Der Berliner Dom präsentiert seit 8. März Highlights aus der ständigen Ausstellung des Bachhauses Eisenach sowie seiner Sonderausstellungen der vergangenen zehn Jahre. Themen sind unter anderem die Suche nach dem echten Porträt Johann Sebastian Bachs (1685–1750) und nach dem wahren Klang des Barock-Komponisten, teilten die Veranstalter mit. Es ist die mittlerweile siebte Frühjahrsausstellung des Bachhauses Eisenach über den Komponisten im Kaiserflur des Berliner Doms. Sie steht...

  • 15.03.19
  • 9× gelesen
Aktuelles

Jahreslosung für 2022 gewählt

Berlin (epd) – Die Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen hat die Losung für 2022 gewählt. Das Jahr steht unter dem Leitwort »Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.«, wie die Arbeitsgemeinschaft in Berlin mitteilte. Die Losung stammt aus dem Johannes-Evangelium (6,37). Für 2020 wurde als Losung »Ich glaube; hilf meinem Unglauben!« gewählt (Markus 9,24), für 2021 »Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!« (Lukas 6,36)....

  • 01.03.19
  • 28× gelesen
  •  1
Eine Welt
Der neue Asterix-Comic im obersächsischen Dialekt

Sgladschdglei, abor gee Beifall!

Berlin (red) – Das wurde aber auch Zeit: Schon in sechs Asterix-Heften wird hessisch gebabbelt. Doch mit »Sgladschdglei« erscheint am 7. März endlich der dritte Band mit den Geschichten der rauflustigen Gallier »uff säggssch«. Der Entertainer, Schauspieler, Hörspielsprecher und waschechte Sachse Thomas Nicolai übertrug dafür den dritten Asterix-Band »Asterix als Gladiator« in seinen Parade-Dialekt.

  • 28.02.19
  • 32× gelesen
Feuilleton Premium

Autor Kutscher: Keine Parallelen mit AfD

Berlin (epd) – Der Krimi-Bestsellerautor Volker Kutscher (56) hat vor einem Vergleich der aktuellen politischen Situation in Deutschland mit dem Ende der Weimarer Republik gewarnt. Geschichte wiederhole sich nicht, aber natürlich könne man aus ihr lernen, sagte Kutscher dem Berliner »Tagesspiegel«. »Es löst keine Probleme, wenn man solche Parallelen zieht.« Die AfD sei nicht die NSDAP, so Kutscher, »sie verfügt nicht über organisierte Schlägertrupps«. Gleichwohl hätten sich viel zu viele ihrer...

  • 14.02.19
  • 9× gelesen
Aktuelles Premium

»Atlas der Zivilgesellschaft« zeigt Unterdrückung bürgerschaftlichen Engagements
Ohne Freiheit

Nur vier Prozent der Menschheit können grundlegende Menschenrechte, wie die uneingeschränkte Meinungs-, Versammlungsund Vereinigungsfreiheit, nutzen. Rund zwei Milliarden Menschen leben dagegen in Ländern, in denen bürgerschaftliches Engagement vom Staat vollkommen unterbunden wird. Das sind die Kernaussagen des neuen »Atlas der Zivilgesellschaft«, den das evangelische Hilfswerk »Brot für die Welt« und das südafrikanische Netzwerk für bürgerschaftliches Engagement, »Civicus«, in Berlin der...

  • 14.02.19
  • 31× gelesen
Aktuelles Premium

Huber und Käßmann wichtige Intellektuelle

Berlin (epd) – Der Berliner Altbischof Wolfgang Huber, die Theologin Margot Käßmann und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, zählen zu den wichtigsten 100 Intellektuellen im deutschsprachigen Raum. Das politische Monatsmagazin »Cicero« hat in seiner Februar-Ausgabe zum sechsten Mal eine Rangliste der 500 bedeutendsten deutschsprachigen Intellektuellen veröffentlicht. Auf Platz eins steht der Philosoph Peter Sloterdijk. Huber und Käßmann...

  • 07.02.19
  • 37× gelesen
  •  2
Aktuelles Premium

Kohleausstieg: Landespolitiker und Berliner Bischof zufrieden, Umweltaktivisten enttäuscht
Zustimmung und Kritik

Die Pläne zum Kohleausstieg bis 2038 sind in Ostdeutschland auf ein geteiltes Echo gestoßen. Die Ministerpräsidenten von Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt begrüßten den am 27. Januar vorgestellten Abschlussbericht der Kohlekommission der Bundesregierung. Er sieht unter anderem auch rund 40 Milliarden Euro öffentliche Mittel für die betroffenen Regionen vor. Von den Energieunternehmen Leag und Mibrag kam Kritik an den Ausstiegsplänen. Umweltschützer kündigten weitere Proteste an, weil der...

  • 31.01.19
  • 1× gelesen
Kirche vor Ort

Demokratie wird gefeiert

Weimar/Berlin (red) – Das Deutsche Nationaltheater (DNT) erinnert mit einer »Woche der Demokratie« an die verfassungsgebende Nationalversammlung 1919 in Weimar. Vom 1. bis zum 10. Februar soll es aus diesem Anlass Podiumsdiskussionen, Konzerte und Inszenierungen geben. Auf dem Balkon des Theaters wird ein »Treibhaus der Demokratie« eröffnet. Dort können Besucher auf dem dann überdachten Balkon diskutieren und ihre Gedanken zu Grundrechten etwa per Videoaufnahme festhalten. Am 6. Februar wird es...

  • 31.01.19
  • 9× gelesen
Service + Familie

Interaktives Spiel zur Teilung Deutschlands

Berlin (epd) – Das Goethe-Institut Korea hat gemeinsam mit der Stiftung Berliner Mauer ein interaktives Spiel zur Teilung Deutschlands und Koreas entwickelt. Anlass sei das 30. Jubiläum des Mauerfalls in diesem Herbst, teilte die Stiftung Berliner Mauer mit. In dem Spiel »Mauerspechte« schlüpfen die Spieler in die Rolle von Journalisten, die eine Zeitung zum Thema Mauerbau oder Teilung Koreas zusammenstellen müssen. Sie suchen nach Themen und puzzeln sich ihre Artikel aus Textbausteinen...

  • 24.01.19
  • 0× gelesen
  • 1
  • 2