Gegen Wetterextreme wappnen

Magdeburg (epd) – Sachsen-Anhalt muss mit den Folgen des Klimawandels umgehen. Dazu hat das Kabinett die Fortschreibung der »Strategie des Landes zur Anpassung an den Klimawandel« beschlossen. Diese wurde 2010 beschlossen und 2013 zuletzt aktualisiert.
Einige Punkte seien neu aufgenommen worden, sagte Umweltministerin Claudia Dalbert (Grüne). Als Beispiel nannte sie das Gartenreich Wörlitz, das »massiv vom Klimawandel betroffen« sei. Neben dem Befall mit dem Eichenprozessionsspinner sei Wörlitz von der Dürre in Mitleidenschaft gezogen worden. Aber auch Städte müssten für den Klimawandel fit gemacht werden, unter anderem mit besserer Belüftung in Häuserschluchten oder mit mehr Grün.
Weiterhin wird das Land am 22. Juni in Magdeburg einen Jugendklimagipfel ausrichten. Vertreter der Klimaschutz-Bewegung »Fridays for Future« und Sachsen-Anhalts Bildungsminister Marco Tullner (CDU) haben sich dazu verständigt. Es sollen Projekte entwickelt werden, die an Schulen und in Kommunen umgesetzt werden könnten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen