Premium

Lehrbuch und Bekenntnisschrift

Luthers Katechismus und der Heidelberger Katechismus geben als Lehrbücher Antworten auf praktische Glaubensfragen. Zugleich sind sie auch Bekenntnisschriften.

Von Uwe Metz

Was ist eigentlich ein „Bekenntnis“? Das lateinische Wort „confessio“ steckt im Wort „Konfession“. Ein Bekenntnis ist eine Zusammenfassung des Glaubens. Zugleich ist es Ausdruck einer Glaubensgemeinschaft und dessen öffentliche Proklamation. Zu den beiden bekanntesten deutschen protestantischen Bekenntnisschriften gehören der Kleine Katechismus und der Heidelberger Katechismus.

Im 16. Jahrhundert bildete sich nicht nur der Unterschied zwischen evangelisch und katholisch heraus, sondern auch zwischen evangelisch-lutherisch und evangelisch-reformiert.

Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.