Religion

Beiträge zum Thema Religion

Service + Familie
Mehr als Wissenserwerb: Jüdische Schüler müssen sich mit ihrer Herkunft auseinandersetzen, sagt Mark Krasnov. Er ist einer von vier Lehrern in Deutschland, die jüdischen Religionsunterricht erteilen.

Schule und Glaube
«Sie sollen wissen, wer sie sind»

Über die Einführung eines Islamunterrichts wird seit Jahren debattiert. Nicht so über den jüdischen Religionsunterricht. Dabei stiftet er für jüdische Schüler Identität. Mark Krasnov ist ein selten anzutreffender Pädagoge. Der 30-Jährige ist einer von genau vier Lehrern mit zweitem Staatsexamen in Deutschland, die jüdischen Religionsunterricht erteilen. Zwei weitere unterrichteten ebenfalls an einer staatlichen Schule, in Karlsruhe und Hamburg, ein dritter an einer jüdischen Privatschule,...

  • 22.09.19
  • 30× gelesen
Aktuelles

Zahl der Woche
Jeder 3. Deutsche...

...spricht mit Bekannten oder Freunden nicht gern über Religion und Glaube. Wie aus einer Umfrage des evangelischen Magazins «chrismon» hervorgeht, redet fast die Hälfte der Deutschen auch nicht über Gehalt oder Sex. Für die Erhebung befragte das Emnid-Institut im Auftrag von «chrismon» 1 008 Bürger in Deutschland.

  • 25.08.19
  • 12× gelesen
Blickpunkt
Dr. Matthias Quent ist Direktor des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft in Jena

Vortrag von Dr. Matthias Quent, Jena
Rechtsextremismus in ländlichen Räumen

Wir hören immer viele Negativmeldungen über den Ländlichen Raum – von Landflucht, Überalterung und anderes. Doch in letzter Zeit gibt es auch positive Nachrichten, dass die Lebensqualität auf dem Lande zwar anders, aber genauso gut ist wie in der Stadt. Der Rechtsextremismusforscher Dr. Matthias Quent aus Jena geht einmal der Frage nach, wie es mit dem „Rechtsextremismus in ländlichen Räumen“ aussieht. Dieser Vortrag ist am Mittwoch, den 18. September 2019, von 09:30 Uhr bis 11:00 Uhr in der...

  • Altenburger Land
  • 23.08.19
  • 127× gelesen
Eine Welt

Aus aller Welt
ÖRK will andere Religionen einladen

Genf (epd) – Der Weltkirchenrat will zu seiner nächsten Vollversammlung in Karlsruhe 2021 Vertreter des Islams und anderer Religionen einladen. Die Vielfalt der Religionen sei eine Chance für Annäherung und Verständigung, sagte der Generalsekretär des ökumenischen Dachverbandes, Olav Fykse Tveit. Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) werde zu dem Treffen auch Repräsentanten der katholischen Kirche einladen. Vorsichtig äußerte sich Tveit auf die Frage, ob der ÖRK polarisierende Politiker vom...

  • 05.08.19
  • 9× gelesen
Glaube und Alltag Premium
Lobpreis: Viele Jugendliche suchen emotionale Zugänge zum Glauben wie hier beim Christival 2016 in Karlsruhe.

Mitmachen, gebraucht werden

Christliche Jugendarbeit: Was glauben Jugendliche? Religionslehrer, Schulpfarrer und Gemeindepädagogen sprechen über ihre Erfahrungen mit jungen Menschen. Im Erzgebirge, wo das Christentum noch fest verwurzelt ist, besuchen die Kinder überwiegend den Religionsunterricht. Wenn sie zudem aus christlichen Elternhäusern kommen und in der Kirchengemeinde zu Hause sind, treten sie in Glaubensfragen sicher auf, so die Erfahrung von Dorit Mühlig, Fachberaterin Grundschule für den Regierungsbezirk...

  • 20.07.19
  • 14× gelesen
Aktuelles

ARD-Film zu Kirche und Glauben im Osten  Bundesstiftung Aufarbeitung distanziert sich

Weimar (G+H) - Schon vor der Ausstrahlung in der ARD (am 18. Februar, 23.40 Uhr) ist ein Film in die Kritik geraten. Bereits bei der Voraufführung der Dokumentation „Ewige Schulden“ zeigte sich die frühere Thüringer Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) irritiert über Inhalt und Ausrichtung des Films. Als Vorstandsmitglied der Bundesstiftung Aufarbeitung, die die Reportage mit 15000 Euro unterstützt hat, äußerte sie sich gegenüber der in Weimar erscheinenden Mitteldeutschen...

  • 13.02.19
  • 336× gelesen
  •  1
Glaube und Alltag Premium

Der Glaube stärkt die Freude am Leben

Der Glaube an Gott und Religion wirken sich nach Ansicht des französischen Neuropsychiaters Boris Cyrulnik (Jahrgang 1937) positiv auf den Menschen aus. »Die Zugehörigkeit zu einer Glaubensgemeinschaft stiftet enorme Sicherheit und ist ein wertvoller Resilienzfaktor«, sagte Cyrulnik der Zeitschrift »Psychologie heute«. Sicherheit sei ein wichtiges psychisches Bedürfnis, gerade in einer modernen Welt, in der vieles unsicher und zweideutig sei. Religion habe beachtliche Vorteile: »Neben...

  • 07.01.19
  • 78× gelesen
Feuilleton

Spiritualität im Alltag

Erfurt (G+H) – Glaube und Religiosität sind Themen der neuen Sonderausstellung des Museums für Thüringer Volkskunde in Erfurt. Gezeigt werden Fotografien von Sebastian Hesse, Journalist, langjähriger Auslandskorrespondent, u. a. in den USA, Großbritannien, Irland, China und derzeit Chefreporter beim Hörfunk des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR), die bei seinen Reisen zu spirituellen Orten und gläubigen Menschen in Europa und Asien entstanden. Sebastian Hesse zeigt in seinen Bildern, wie lebendig...

  • 23.12.18
  • 13× gelesen
Blickpunkt

Das Gegengift

Ist der Mensch nun hoffnungslos religiös oder religiös, weil voller Hoffnung?  Eine Tagung unter dem Motto »Gott?  Mut zur Religion in der modernen Gesellschaft« ging dieser Frage nach. Von Sabine Kuschel Schaut man zurück auf die Geschichte der Menschheit, soweit sie uns bekannt ist, so stellt man mit Verblüffung fest, dass es wohl keine menschliche Kultur gab, die ohne irgendeinen religiösen Bezug ausgekommen wäre«, so das Resümee der Politikwissenschaftlerin Barbara Zehnpfennig. ...

  • 27.09.18
  • 28× gelesen
Aktuelles

EKD präsentiert neue Position zum Islam
»Ja zur religiösen Vielfalt«

In einem neuen Positionspapier zum christlich-islamischen Dialog hat sich die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) zur religiösen Vielfalt in Deutschland bekannt. »Musliminnen und Muslime sind Teil der pluralen Gesellschaft Deutschlands«, heißt es in dem am Montag in Berlin präsentierten Text. Selbstkritisch heißt es darin weiter, die evangelische Kirche habe sich lange Zeit schwer getan mit der Anerkennung religiöser Pluralität. (epd) ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten...

  • 27.09.18
  • 9× gelesen
Glaube und Alltag

Hoffnungslos religiös

Mut zur Religion: Die meisten Menschen in Ostdeutschland gehören heute keiner Religion an. Die Entwicklung von der selbstverständlichen Kirchenzugehörigkeit zur Religionslosigkeit beleuchtete eine Tagung. von Sabine Kuschel Bedarf es heutzutage und hierzulande des Mutes zur Religion? Zunächst lässt sich diese Frage getrost mit Nein beantworten, denn in unserem Land ist die Religionsfreiheit vom Staat garantiert und geschützt. Auf den zweiten Blick indes ist nicht zu übersehen, dass es das...

  • 27.09.18
  • 7× gelesen
Kirche vor Ort

Streitgespräch über Karl Marx und die Folgen
Entfremdete Geschwister

Die Gemüter könnten sich erhitzen, wenn der Kirchenkreis Halberstadt und das Pädagogisch-Theologische Institut (PTI) der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland zu einem Streitgespräch einladen. Von Uwe Kraus »Opium des Volkes?« fragen sie anlässlich des 200. Geburtstages von Karl Marx. ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“ (Nr. 32), erhältlich im Abonnement, in...

  • Halberstadt
  • 08.08.18
  • 6× gelesen
Kirche vor Ort

Anhaltgeschichte(n
Nur »katholischer Sauerteig«?

Vor 400 Jahren differenzierten sich im Christentum alternative Konzepte von Heiligkeit heraus. Anhalt ging einen Weg, der radikal mit der Tradition brach. Von Jan Brademann Schon im Winter 1521/22, während Luthers Aufenthalt auf der Wartburg, war sie zu Wittenberg erprobt worden, diese neue Art, Gottesdienst zu feiern. ... Sie möchten mehr erfahren? Den kompletten Artikel finden Sie im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe der Mitteldeutschen Kirchenzeitung „Glaube + Heimat“ (Nr. 32),...

  • Landeskirche Anhalts
  • 08.08.18
  • 7× gelesen
Glaube und Alltag
Sommerabend: Was diese Menschen verbindet, ist der Wunsch, sich über ihren Glauben auszutauschen.

Kneipenabend: Auf »neutralem« Boden Glaubensfragen erörtern
Bei einem Bier über Gott reden

Vielleicht ist Gott ja manchmal genauso ahnungslos wie wir.« Es ist ein warmer Sommerabend, als dieser Satz fällt. Bier, Wein und Saftschorlen stehen draußen auf den Tischen einer Kneipe im Prenzlauer Berg. Die Gäste plaudern über ihren Tag, die Arbeit, die Familie. Feierabend-Atmosphäre. Doch an dem Tisch, an dem über Gott geredet wird, sehen sich die meisten an diesem Abend zum ersten Mal. Was sie verbindet: Der Wunsch, gemeinsam über ihren Glauben sprechen zu können. ... Sie möchten mehr...

  • 06.08.18
  • 4× gelesen
Feuilleton
»Es bleibt Liebe« – Ausschnitt aus einem Gemälde von Claudia Langguth  (Repro: Veranstalter)

Künstler im Dialog mit Religion und Kirche

Eisleben (G+H) – Einen spannenden Dialog zwischen zeitgenössischer Malerei und religiöser Ikonografie und Architektur verspricht eine Ausstellung im ehemaligen Augustiner- und Eremitenkloster und der Kirche St. Annen in der Lutherstadt Eisleben. Bis zum 31. Oktober sind dort Bilder der Hallenser Künstlerinnen Johanna Claszen und Claudia Langguth sowie des Leipziger Malers Udo Babusch zu sehen. Mit ihren Bildern wollen die Künstler »die Spitritualität des Ortes aufnehmen und mit ihm in eine...

  • Eisleben-Sömmerda
  • 06.08.18
  • 46× gelesen
Aktuelles

Auswärtiges Amt: Tagung zur Verantwortung der Religionen zeigte auch Probleme auf
Die Religionen und der Friede

In Myanmar herrscht ein Konflikt zwischen der buddhistischen Mehrheitsbevölkerung und den muslimischen Rohingya. In Indien gibt es immer wieder Auseinandersetzungen zwischen radikalen Hindus und Christen. Die Liste religiöser Konflikte in Asien ließe sich noch lange fortsetzen. Das ist ein Grund dafür, dass Bundesaußenminister Heiko Maas und sein finnischer Kollege Timo Soini in der vergangenen Woche zur Tagung »Friedensverantwortung der Religionen« ins Auswärtige Amt in Berlin einluden. Von...

  • 27.06.18
  • 4× gelesen
Glaube und Alltag
Friedrich Christian Delius: »Es sind ja regelrechte Wallfahrten, wenn man ins Stadion geht, so gehen andere auf den Petersplatz.«

Agnostiker, aber im Herzen ein Protestant

Der Schriftsteller Friedrich Christian Delius hat in Büchern über Fußballleidenschaft geschrieben. Im Interview erzählt er, wo sich Fußball und Religion berühren – und wo nicht. Herr Delius, Ihr Vorname wird landläufig »F.C.« abgekürzt. Wann ist Ihnen zum ersten Mal bewusst geworden, dass dies wie »Fußballclub« klingt? Delius: Schon als Kind, aber dass man damit offensiv kokettieren kann, dämmerte mir erst später gegen Ende der Schulzeit, als ich erste Gedichte veröffentlichte, also etwas...

  • 21.06.18
  • 3× gelesen
Kirche vor Ort
Künstlerin Carmen Dietrich mit der Stahl­skulptur, einem Ring, in dem sich nach innen gerichtet der Davidstern, die Halbmondsichel und das Kreuz wiederfinden.

Kunstprojekt in Calbe an der Saale vorgestellt
Ein Engel für drei Religionen

Besinnt man sich darauf, worauf die drei monotheistischen Religionen zurückgeführt werden können, gelangt der Betrachter zu einem Ergebnis: Gott. Ein Symbol der Vereinigung, die Grundlage und Handlungsmaxime für künftiges, friedvolles Miteinander sein sollte. Das findet Liane Hilfert vom Gemeindekirchenrat der evangelischen Kirche Calbe. Das Kunstprojekt »Engel der Kulturen« erinnert an diesen einenden Gedanken und wurde kürzlich in der Saalestadt umgesetzt. Von Susann Salzmann »Eine Stadt...

  • Egeln
  • 29.05.18
  • 19× gelesen
Eine Welt
Die Insel Neuguinea ist in den indonesischen Westteil und in das unabhängige Land Papua Neuguinea im Osten geteilt. West Papua leidet seit mehr als 50 Jahren unter der indonesischen Besatzung.

Fremd auf eigenem Land

West Papua: Himmelschreiendes Unrecht in der indonesischen Provinz Papua Barat. Die Weltgemeinschaft nimmt kaum Notiz davon. Aktivisten und Kirche treten für die Menschenrechte in ihrem Land ein. Von Alexander Lang Nur ein Fall unter vielen: Zwischen Sorong und Manokwari im indonesischen Westteil der Insel werden einheimische Bauern durch Behörden von ihren Ländereien vertrieben. Darauf sollen Plantagen für lukratives Palmöl entstehen. Wer dagegen protestiert, läuft Gefahr, eingesperrt,...

  • Weimar
  • 09.04.18
  • 19× gelesen
Kirche vor Ort

Ökumenischer Religionslehrertag

Erfurt (epd) – Zur künftigen Sicherung des Religionsunterrichtes in Thüringen und Sachsen-Anhalt denken die beiden großen christlichen Kirchen über einen gemeinsamen Religionsunterricht nach. In einem ersten Schritt wollen Katholiken und Protestanten beim Ökumenischen Religionslehrertag der Frage nachgehen, wie eine Kooperation aussehen könnte, teilten das Bistum Erfurt und die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mit. Zu der Tagung unter dem Motto »Der Schatz der Konfessionen« am...

  • Erfurt
  • 06.04.18
  • 5× gelesen
Kirche vor Ort

Inspiriert vom Sonnengesang

Kunst und Religion: Schülerarbeiten über Schöpfungsmythen in der Weißenfelser Marienkirche Von Constanze Matthes Es ist eine ferne Zeit, als Echnaton Herrscher über das ägyptische Reich war. Der Pharao schuf im 14. Jahrhundert vor Christus den Hymnus an Aton, auch als Großer Sonnengesang bekannt. Er ist als Inschrift zerstört, als Abschrift jedoch erhalten und weist inhaltliche Parallelen zum Psalm 104 auf. Dem Sonnengesang des Echnaton, einem Schöpfungstext, widmete sich eine Ausstellung...

  • Naumburg-Zeitz
  • 28.03.18
  • 5× gelesen
Kirche vor Ort
Andreas Fincke meint, die 
Religionen wüssten noch zu wenig voneinander.

»Wir müssen uns fragen, was wir glauben«

Runder Tisch der Religionen: Andreas Fincke schlägt Brücken zu muslimischen Gemeinden Von Markus Wetterauer Es klingt banal, ist es aber nicht: Vertreter verschiedener Religionen treffen sich regelmäßig in Erfurt, um sich besser kennenzulernen. Für die Evangelische Kirche sitzt Dr. Andreas Fincke mit am Tisch. Fincke ist Studentenpfarrer, arbeitet für die Erwachsenenbildung und ist Beauftragter des Kirchenkreises Erfurt für den Dialog mit Muslimen. Fincke ist fasziniert, was beim Runden...

  • Erfurt
  • 23.03.18
  • 9× gelesen
Aktuelles
Die Konstruktion aus Holz und Glas warb bei der Wittenberger Weltausstellung Reformation für das Drei-Religionen-Haus.

Drei unter einem Dach 

Pavillon der Weltausstellung steht jetzt in Berlin als Info-Box für das »House of One« Von Benjamin Lassiwe Mit dem Berliner interreligiösen Bet- und Lehrhaus »House of One« geht es voran: Am geplanten Standort des Zentrums, in dem sich künftig eine Kapelle, eine Synagoge und eine Moschee unter einem gemeinsamen Dach befinden sollen, wurde in der vergangenen Woche ein hölzerner Veranstaltungspavillon eingeweiht. Er war zuvor bereits auf der Wittenberger Weltausstellung »Reformation« als...

  • Wittenberg
  • 17.02.18
  • 4× gelesen
Feuilleton

Dialog zwischen den Religionen

Berlin (epd) – Im Berliner Martin-Gropius-Bau ist eine Ausstellung über den wissenschaftlichen Dialog zwischen den Religionen zu sehen. Unter dem Titel »Juden, Christen und Muslime – Im Dialog der Wissenschaften 500–1500« werde mit kostbaren Exponaten dokumentiert, dass sich in den Jahrhunderten vor dem Buchdruck über die Schriftkulturen ein reger wissenschaftlicher Austausch entwickelte, teilten die Veranstalter mit. Die Ausstellung »Juden, Christen und Muslime – Im Dialog der...

  • Magdeburg
  • 19.12.17
  • 5× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.