Tschechien auf der Buchmesse

Prag/Leipzig/Dresden (epd) – Der Auftakt zum tschechischen Literatur-Spektakel auf der Buchmesse Leipzig findet in Dresden statt: Eine symbolträchtige Erinnerung an die enge Nachbarschaft zwischen Tschechen und Deutschen. Am 19. März legen zehn Autoren auf ihrem Weg zur Leipziger Messe einen Zwischenstopp in Dresden mit Lesungen und anderen Veranstaltungen ein. Die vier Tage der Buchmesse Leipzig (21. bis 24. März) stehen im Gastland-Auftritt der Tschechen jeweils unter einem eigenen Motto. »Literatur im Ausnahmezustand« ist das Thema am Donnerstag, hier wird die Autorin Radka Denemarkova im Vordergrund stehen. Am Freitag geht es unter dem Schlagwort »In der neuen Welt – Generation 89« um die jüngeren tschechischen Autoren. Am Samstag wird es politisch: »Krisenzeiten? – Europa heute« heißt die Fragestellung, der sich die Autoren nähern. Am Sonntag geht es unter dem Schlagwort »Literatur der Beunruhigung« unter anderem um die Verortung der tschechischen Literatur

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.