Premium

Merseburg
Tausend Jahre sind ein Dom

Eine klingende Kirche: Jedes Jahr kommen Zigtausende in den Merseburger Dom. Sie stehen, wie diese Besucher, am Altar und sind beeindruckt vom Anblick des Kirchenraumes und der Ladegast-Orgel mit ihren 81 Registern und 5687 Pfeifen hinter dem barocken Prospekt.
  • Eine klingende Kirche: Jedes Jahr kommen Zigtausende in den Merseburger Dom. Sie stehen, wie diese Besucher, am Altar und sind beeindruckt vom Anblick des Kirchenraumes und der Ladegast-Orgel mit ihren 81 Registern und 5687 Pfeifen hinter dem barocken Prospekt.
  • Foto: epd-bild/Felix Adler
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Um das bedeutendste Bauwerk der Stadt ranken sich Legenden. Es sah gute und schlechte Zeiten. In diesem Herbst soll sein Weihejubiläum gefeiert werden.

Von Bernhard Halver

Da steht er nun schon eine halbe Ewigkeit "an der Saale hellem Strande", unser Merseburger Dom. Er ist bestimmt nicht eine der größten Kathedralen unseres Mutter- und Vaterlandes. Diesen Ehrgeiz hat Merseburg nie besessen. Aber, so sind sich zumindest alle einig, die dieser Dom einmal in seinen Bann gezogen hat, er ist einer der schönsten und der edelsten. Alles ist wohlproportioniert und aufeinander abgestimmt. Jedes Jahrhundert hat seine Spuren am Gebäude hinterlassen. Erst zusammen ergeben sie das, was unsern Dom ausmacht. Wir feiern in diesem Jahr das 1000. Jubiläum der Domweihe.

Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen