Kirchengeschichte

Beiträge zum Thema Kirchengeschichte

Feuilleton

Tagung im Zinzendorfhaus
Alias Junker Jörg. Protestantismus und Ritterlichkeit

Am 4. Mai 1521 gelangte Martin Luther auf die Wartburg. In ritterlicher Gestalt durchlebte er hier eine Zeit zwischen Wüstenerfahrung und Tatendrang. Später beflügelte das Bild des „Junker Jörg“ die Fantasie: Bärtig und mit der Hand am Schwertknauf wurde der Reformator zum evangelischen „miles christianus“. Doch wie passen Vorstellungen vom christlichen Soldaten oder Ritter in die heutige Zeit? Was vermag uns die Legende vom Drachenkämpfer St. Georg zu sagen? Worin bestehen ritterliche...

  • Gotha
  • 28.10.21
  • 122× gelesen
Kirche vor Ort
Kunstworkshop für Groß und Klein in Uthleben unter professioneller Anleitung.

Land:Gut 2021 in Uthleben
Kreativität, Verblüffung und ein großes Ziel

"Ich habe die Kirche gemalt", sagt Jason. "weil mein Haus direkt daneben steht. Und weil ich sie ja jeden Tag sehe, habe ich sie gemalt." "Was ist denn das Besondere?", fragt Pfarrer Hauke Meinhold und will das Bild näher erklärt bekommen. Jason aber beantwortet eine andere Frage: "Wegen den Bildern und der Geschichte." Und er meint, dass die Bilder in der Kirche und die Geschichte, die sie erzählen, das Besondere sind. Die meisten dieser Bilder erzählen Stationen aus dem Leben Jesu. ...

  • Südharz
  • 18.10.21
  • 7× gelesen
Service + Familie
Unkenntlich gemachtes Hakenkreuz an der Mauer der Lutherkirche Wellingsbüttel.
Video

Tagungsbeiträge online
Nazi-Glocken, NS-Kirchenbau, NS-Kirchenkunst

1945 war nicht alles vorbei. Zwar wurde nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, den Nazi-Deutschland am 1. September 1939 mit dem Überfall auf Polen begonnen hatte, vielerorts zum Meißel, zum Schleifgerät, zur Rasierklinge oder zum Pinsel gegriffen, um NS-Symbole zu entfernen. Doch manches von damals hat bis heute überdauert. Denn etliches, was wir aus der Nazi-Zeit geerbt haben, wird bisweilen gar nicht als „Braunes Erbe“ wahrgenommen. NS-Architektur bleibt oft unerkannt stehen. NS-Kunst...

  • Gotha
  • 01.09.21
  • 40× gelesen
Aktuelles
Titel der neuen Publikation zur Verfassung der Landeskirche Anhalts

Buch zur Verfassung der Landeskirche Anhalts
Freiheit und Bekenntnis

Am 14. August 1920 wurde von einer Landeskirchenversammlung, Vorgängerin der heutigen Landessynode, die erste Verfassung der Evangelischen Landeskirche Anhalts beschlossen. Damit beginnt die Geschichte der Anhaltischen Landeskirche als einer vom Staat unabhängigen Institution mit Gewaltenteilung und demokratisch gewählten Entscheidungsgremien. Ein Jahr nach dem 100-jährigen Jubiläum dieses Ereignisses legt die Landeskirche eine grundlegende Veröffentlichung dazu vor. Autor ist der Dessauer...

  • Evangelische Landeskirche Anhalts
  • 27.08.21
  • 7× gelesen
BlickpunktPremium
Imposanter Anblick: Das Ensemble aus dem Merseburger Dom und dem Schloss mit seinen vielen Türmen gilt als eine der schönsten Architekturansichten Mitteldeutschlands.
4 Bilder

Jubiläum
Tausend Jahre sind ein Tag

Die Weihe des Merseburger Domes jährt sich 2021 zum 1000. Mal. Gegründet von König Heinrich II. und Kunigunde, entwickelte er sich zu einer der bedeutendsten Kathedralen Deutschlands. Ein Blick in die Geschichte und auf einige Schätze. Von Angela Stoye Das Pergament ist löchrig und brüchig geworden in eintausend Jahren. Feuchtigkeit hat Teile der wie gestochen wirkenden Schrift zu Flecken verschwimmen lassen. Das Siegel fehlt. Dafür tritt das Herrschermonogramm mit den Versalien HENRICUS REX...

  • 09.05.21
  • 23× gelesen
BlickpunktPremium
Eine klingende Kirche: Jedes Jahr kommen Zigtausende in den Merseburger Dom. Sie stehen, wie diese Besucher, am Altar und sind beeindruckt vom Anblick des Kirchenraumes und der Ladegast-Orgel mit ihren 81 Registern und 5687 Pfeifen hinter dem barocken Prospekt.

Merseburg
Tausend Jahre sind ein Dom

Um das bedeutendste Bauwerk der Stadt ranken sich Legenden. Es sah gute und schlechte Zeiten. In diesem Herbst soll sein Weihejubiläum gefeiert werden. Von Bernhard Halver Da steht er nun schon eine halbe Ewigkeit "an der Saale hellem Strande", unser Merseburger Dom. Er ist bestimmt nicht eine der größten Kathedralen unseres Mutter- und Vaterlandes. Diesen Ehrgeiz hat Merseburg nie besessen. Aber, so sind sich zumindest alle einig, die dieser Dom einmal in seinen Bann gezogen hat, er ist einer...

  • 09.05.21
  • 18× gelesen
Aktuelles
Die Entscheidung: Vor 30 Jahren verabschiedeten die Synoden beider Kirchenbünde das Kirchengesetz zur Vereinigung. Auf dem Foto, der Präses der EKD-Synode, Jürgen Schmude, und Rosemarie Cynkiewicz, die Präses des BEK.

Vor 30 Jahren tagte die Synode zum letzten Mal
Nüchtern vereint

Hatte es die DDR-Kirche überhaupt gegeben? Das fragte der Historiker und Schriftsteller Karsten Krampitz in einem Beitrag für die Wochenzeitung "der Freitag" anlässlich des Jahrestages der letzten Synode des Bundes Evangelischer Kirchen in der DDR (BEK). Hintergrund seiner Frage ist ein kirchenrechtliches Gutachten aus dem Jahr 1990, wonach die EKD-Mitgliedschaft der DDR-Landeskirchen lediglich ruhte. Während der deutschen Teilung habe es eine evangelische Kirche mit zwei Kirchenbünden in...

  • 24.02.21
  • 83× gelesen
  • 1
Aktuelles
Integriert: Ralf Gebauer wird auch zu den Treffen der EKM-Superintendenten eingeladen. Zur Videokonferenz schickte Propst Tobias Schüfer diesmal ein Verpflegungspaket.
2 Bilder

"Hier sind wir wieder!"

Zum Kirchenkreis Schmalkalden gehören 17 000 Gemeindeglieder mit 15 Pfarrerinnen und Pfarrern, die sich in 17 Kirchengemeinden an 32 Gottesdienstorten versammeln. Obwohl der Kirchenkreis im Gebiet der EKM liegt, gehört er zum Sprengel Hersfeld und damit zu einer anderen Landeskirche. Willi Wild sprach mit dem Leiter des Kirchenkreises, Dekan Ralf Gebauer, über den Sonderstatus. Wieso gehört der Kirchenkreis Schmalkalden zur Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck? Ralf Gebauer: Der...

  • 06.02.21
  • 40× gelesen
Kirche vor OrtPremium
Getrennt: Links das Verwaltungsgebäude des Landeskirchenamts in Wolfenbüttel, rechts das Verwaltungsgebäude in Blankenburg
2 Bilder

Kirche zwischen Ost und West

Harz-Propstei Blankenburg: Die Teilung Deutschlands zerschnitt Landeskirchen. Betroffen war auch die Landeskirche Braunschweigs mit ihren Gebieten im Ostharz. Von Hans-Jürgen Engelking Es war im Herbst 1990. Nach Mauerfall und Wiedervereinigung votierten die Blankenburger und Calvörder Kirchenvorstände für die Rückkehr ihrer Propstei in die braunschweigische Landeskirche, sodass am 1. Januar 1992 ein vielleicht heimlich immer gehegter Traum für viele, vor allem ältere, Blankenburger in...

  • 06.02.21
  • 11× gelesen
Aktuelles
Cover des 2. Jahrgangs der Zeitschrift für Südharzer Kirchengeschichte

Südharzer Kirchengeschichte
2. Jahrgang der Zeitschrift jetzt bestellbar

Die 2. Ausgabe der Zeitschrift für Südharzer Kirchengeschichte ist soeben erschienen. Aktuell ist sie im Buchhaus Rose in Nordhausen bestellbar. Das funktioniert per Mail, WhatsApp, Telefon oder im  Webshop des Buchhauses. „Die Bestellungen können auch persönlich während der normalen Geschäftsöffnungszeiten nach Terminvergabe vor Ort abgeholt werden,“ informiert Dietrich Rose. Die 2. Ausgabe wurde bereits vielfach nachgefragt und enthält wieder so einige interessante Beiträge. Von einer...

  • Südharz
  • 27.12.20
  • 66× gelesen
Feuilleton
Video

100 Jahre Thüringer ev. Kirche
Moritz Mitzenheim - Raum für die Kirche

Wer sich mit Moritz Mitzenheim befasst, gerät in ein emotionales bergauf und bergab. Das schickte Dr. Ehrhart Neubert seinem Vortrag über diesen Landesbischof auf der Akademie-Tagung „100 Jahre evangelische Landeskirche in Thüringen“ im November in Neudietendorf voraus. Tatsächlich wird Mitzenheim als lutherisch-treuer Kämpfer für seine Kirche ebenso erinnert wie als „roter Moritz“, der sich mit Walter Ulbricht traf. Wie also würde Neubert über ihn sprechen? Diese Frage stand nicht erst von da...

  • Gotha
  • 16.12.20
  • 157× gelesen
AktuellesPremium
Vater der Kaufmänner-Gesellschaft: Karl-Heinz Kindervater unterstützt mit seinem ungewöhnlichen Freundeskreis die Baumaßnahmen und in Zukunft auch die Veranstaltungen in der Kirche.

Erfurt: Neue Perspektive
Innenstadtkirche als Veranstaltungszentrum

Die Gemeinde geht schon eine lange Strecke zusammen auf dem Weg der Sanierung und des Umbaus unserer Kirche“, sagt Pfarrer Tilmann Cremer von der Kaufmannsgemeinde in Erfurt. Er verweist auf einen Masterplan, der zwischen 2008 und 2010 für die Kaufmannskirche entstand. Nun startet 2020 der letzte und größte Bauabschnitt. Pfarrer Cremer freut sich darauf, dass beispielsweise der Kirchenraum lichter wird. Emporen werden zurückgebaut, der Haupt-eingang verlegt, der Vorplatz auf der Südseite soll...

  • Erfurt
  • 30.04.20
  • 103× gelesen
Feuilleton

Tipp
Herder, der Theologe unter den Klassikern

Zu Superintendent Herbsts informativem Gedenkartikel anlässlich Herders 275. Geburtstag hier ein ergänzender Literaturhinweis: Martin Keßler, Johann Gottfried Herder - der Theologe unter den Klassikern. Das Amt des Generalsuperintendenten von Sachsen-Weimar (Arbeiten zur Kirchengeschichte 102), Berlin 2007. Das gut lesbare Werk informiert umfassend, nicht nur über Herder, sondern auch über Pfarrer und Lehrer seiner Amtszeit.

  • Weimar
  • 22.08.19
  • 30× gelesen
Kirche vor Ort
Festtag früher: Das herzogliche Kirchenregiment drückte sich während des Einweihungsgottesdienstes der Petruskirche wirkungsvoll in der Positionierung der Herrscherfamilie im Chor aus.

Hochzeit des Protestantismus?

Vor 115 Jahren in Dessau: Am 7. Juni 1903 wurde die Petruskirche eingeweiht. Nach anfänglichem Wachstum zeigt der Blick in die Gemeindegeschichte: Probleme, die heutig erscheinen, gab es schon früher. Von Jan Brademann Die Kirche schrumpft. Mitgliederzahlen sinken. In Anhalt sind wir dabei, diesen Entwicklungen mit Fantasie und Zuversicht aktiv zu begegnen. Vieles Vertraute muss aufgegeben werden. Dreht die Spirale sich weiter abwärts? Dieser Sorge kann wohl nur mit dem Blick auf das Reich...

  • Dessau
  • 19.06.18
  • 22× gelesen
Kirche vor Ort
Hans Jochen Genthe

Kirchenhistoriker und Pfarrer wird 90

Erfurt (G+H) Pfarrer, Bibelwissenschaftler und Autor: all das ist Hans Jochen Genthe, der am 27. Juli seinen 90. Geburtstag feiert. Geboren 1927 in Mühlhausen, studierte Genthe nach Krieg und amerikanischer Kriegsgefangenschaft Theologie und wurde zunächst Pfarrer in Dörna (Kirchenkreis Mühlhausen), bevor er 1962 nach Erfurt wechselte, wo er Pfarrer der Kaufmannskirche wurde. Dazu wirkte er bis zu seinem Ruhestand 1992 als Dozent für Neues Testament an der Evangelischen Predigerschule Erfurt....

  • Erfurt
  • 18.07.17
  • 131× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.