Video-Taufe in Erlanger Kinderklinik
Segen auf der Intensivstation

Erstmals hat es in der Erlanger Kinderklinik eine Baby-Taufe als Videokonferenz gegeben, wie das Universitätsklinikum auf seiner Internetseite berichtete. Gottes Segen erhielt der knapp zwei Monate alte Ludwig bereits Ende Oktober im Beisein seiner Eltern (v. l.) und seines Paten auf der Intensivstation, wo er wegen einer Krebserkrankung behandelt wird. Von den Computern daheim aus konnten so auch Schwester, Großeltern und weitere Verwandte dabei sein, Segenswünsche zusprechen und gemeinsam das Vaterunser beten. Klinikseelsorgerin Kathrin Kaffenberger will "virtuelle" Taufen künftig auch anderen Eltern anbieten.

Autor:

Online-Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.