Kirchen loten Gemeinsamkeiten aus

Tutzing/Magdeburg (epd) – Spitzenvertreter von evangelischer und katholischer Kirche haben ihre gemeinsame Position zum Umgang mit Flüchtlingen betont. In der Diskussion um die »Ehe für alle« gibt es dem katholischen Magdeburger Bischof Gerhard Feige zufolge jedoch unterschiedliche ethische Positionen. Deshalb sei es wichtig, darüber weiter im Gespräch zu bleiben, sagte der Vorsitzende der Ökumenekommission der katholischen Deutschen Bischofskonferenz zum Abschluss einer Tagung in der Evangelischen Akademie Tutzing.
Der Catholica-Beauftragte der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD), Karl-Hinrich Manzke betonte, dass es trotz einiger unterschiedlicher Auffassungen keinen Grund gebe, warum die Kirchen nicht mit einer Stimme sprechen sollten. Während in vielen evangelischen Landeskirchen seit mehreren Jahren homosexuelle Paare gesegnet werden und ihre Verbindung der Ehe zwischen Mann und Frau inzwischen weitgehend gleichgestellt ist, lehnt die katholische Kirche Segnungsfeiern für gleichgeschlechtliche Paare ab.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.