»Gemeinsam jeck«: Toleranzwagen der Religionen startet in Düsseldorf

Ein als jüdischer Hohepriester kostümierter Karnevalist wird beim Düsseldorfer Rosenmontagszug auf dem »Toleranzwagen der Religionen« durch die Straßen ziehen. Im Gewand des Hohepriesters steckt der Brauchtumsmanager der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf, Walter Schuhen. Juden, Katholiken, Muslime und Protestanten organisieren erstmals diesen gemeinsamen Auftritt. Wie sich die übrigen insgesamt 31 Mitglieder
kostümieren, ist noch unbekannt. Jede der vier Religionsgemeinschaften schickt sieben Personen auf den Wagen. Wie es heißt, werden sie konventionelle Kamellen, aber natürlich auch koscheres und Halal-Wurfmaterial verteilen. Der Wagenbauer und Künstler Jacques Tilly hat das zehn Meter lange Gefährt gestaltet. Über allem schwebt das Düsseldorfer Sessionsmotto »Gemeinsam jeck«.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen