Wirtschaft

Beiträge zum Thema Wirtschaft

Blickpunkt Premium

Die Gemeinwohl-Wirtschaft

Ökonomie: Wie kann Wirtschaft menschlicher, sozialer, verteilungsgerechter, nach-haltiger und demokratischer werden? Über eine Alternative zur Wachstumsökonomie. Von Stephan Cezanne Der Wiener Wirtschaftsreformer Christian Felber fordert ein radikales Umdenken in der Wohnungspolitik. Enteignung sei allerdings «ein völlig irreführendes Schlagwort», so der Initiator und Vordenker der internationalen Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung. Es gehe vielmehr um die Sicherung gleicher Rechte für alle,...

  • 13.07.19
  • 42× gelesen
Aktuelles
G+H 14. Juli 2019 (4. Sonntag nach Trinitatis)

Freitag, vor eins ...
Unsere Seite 1 - Vom Versmaß englischer Getreidespekulation

Vagabunden, Ammen, Könige, hoffnungslos verliebte Gouverneurstöchter: Das Personenverzeichnis der meisten Shakespeare-Stücke liest sich, wie der Zuschauerraum im Londoner "Globe" am Ende des 16. Jahrhunderts ausgesehen haben muss. Das berühmte Theater am Südufer der Themse war Tummelplatz für Jedermann. Täglich gab es hier eine Aufführung, aller 14 Tage eine Premiere. Hausdichter war William Shakespeare. Das Geheimnis seines Erfolges: Eine Kombination aus Talent, Fleiß und Geschäftssinn....

  • 12.07.19
  • 77× gelesen
  •  1
Aktuelles

Sozialwirtschaft
Wichtige Bereiche im Christophoruswerk Erfurt erfolgreich zertifiziert

„Wir freuen uns, dass sich unsere engagierte Arbeit ausgezahlt hat und wir alle Anforderungen für ein wirksames Qualitätsmanagement in wichtigen Bereichen unseres Unternehmens erfüllen.“ Das sagt Dr. Björn Starke, der Geschäftsführer des Christophoruswerks Erfurt, nach der erfolgreichen Rezertifizierung der Fachbereiche „Arbeit“ und „Wohnen“ im Christophoruswerk durch den TÜV Hessen. „Nicht nur in den Wohnheimen des Christophoruswerkes, auch in den Werkstätten wird hervorragende Arbeit auf...

  • Erfurt
  • 12.06.19
  • 22× gelesen
Aktuelles

Notiert
Kirchenbank-Chef: Gier frisst Hirn

Dortmund (epd) – Zehn Jahre nach der folgenschweren Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers beobachtet der Dortmunder Kirchenbank-Chef Ekkehard Thiesler in der Finanzwelt ähnliche Muster wie vor der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise. »Bei einigen neuen Finanztechnologien – sogenannten Fintechs – sehe ich genau die Mechanismen, die uns in die Finanzkrise geführt haben«, sagte der Vorstandsvorsitzende der Bank für Kirche und Diakonie (KD-Bank). ... Sie möchten mehr erfahren? Den...

  • 26.09.18
  • 7× gelesen
Blickpunkt
5 Bilder

Diakonie: Zwischen Glauben und Rechnen

Anspruch und Wirklichkeit: Wieviel Diakonie steckt in den Angeboten sozial-diakonischer Einrichtungen, und ist Kirche noch erkennbar? Eine Bestandsaufnahme. In den verschiedenen Einrichtungen des Marienstifts Arnstadt arbeiten zu etwa 50 Prozent Menschen, die kirchlich gebunden sind. Damit ist die Zahl der Christen hier größer als im Durchschnitt der Beschäftigten in Mitteldeutschland. Dennoch ist auch das Marienstift keine christliche Insel, sondern spiegelt die religiöse Wirklichkeit...

  • Weimar
  • 20.03.18
  • 38× gelesen
Aktuelles
Diakonie im Ehrenamt: Die »Grünen Damen« Sabine Werner (links) und Birgit Schäfer besuchen Patienten der Fachklinik für Orthopädie im Marienstift Arnstadt.

Dienen und verdienen

Spannungsfeld: 30.000 Mitarbeiter sind in diakonischen Einrichtungen der Diakonie Mitteldeutschland beschäftigt. Für den Dachverband ist der soziale Dienst Ausdruck christlichen Glaubens. Die 1.700 Einrichtungen sind aber auch Teil der Sozialwirtschaft. Von Willi Wild Er gilt als der Urvater der Inneren Mission: Johann Daniel Falk (»O du fröhliche«), an dessen 250. Geburtstag in diesem Jahr erinnert wird. Falk wendete sich der Pflege und Erziehung verwaister und verwahrloster Jugendlicher...

  • Weimar
  • 20.03.18
  • 5× gelesen
Aktuelles
Kirchturm – Geldtürme: Die Skyline des Bankenviertels in Frankfurt am Main. Mittendrin der Kirchturm der evangelischen Hauptkirche St. Katharinen. Seit 1802 ist sie Eigentum der Stadt Frankfurt, die seitdem für den Unterhalt verantwortlich ist.

Evangelische Marktwirtschaft

Arbeit als Gottesdienst: Das Verhältnis der Protestanten zur Wirtschaft war immer vielfältig. Da ist zum einen der Stolz darauf, dass sie es waren, die ein modernes, produktives Wirtschaften überhaupt erst in Gang setzten. Von Gerhard Wegner Ohne Luthers und Calvins Berufsethik und ihr Dienstethos, ohne Sparsamkeit und Hingabe an die Arbeit keine protestantische Arbeitsethik, kein ehrbares Handwerk und auch kein Unternehmertum. Die Reformatoren erklärten die Arbeit zum Gottesdienst,...

  • Weimar
  • 17.02.18
  • 10× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.