Aus Angst vor Corona
Buchenwald-Gedenken und Großveranstaltungen abgesagt

Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke; re) bei der Regierungsmedienkonferenz am Dienstagnachmittag.
2Bilder
  • Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke; re) bei der Regierungsmedienkonferenz am Dienstagnachmittag.
  • Foto: Paul-Philipp Braun
  • hochgeladen von Paul-Philipp Braun

Die für den 5. April geplante Gedenkveranstaltung anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung der Konzentrationslager Buchenwald und Mittelbau-Dora kann in diesem Jahr nicht stattfinden. Dies teilte Regierungssprecher Günter Kolodziej bei der Regierungsmedienkonferenz am Dienstag in der Thüringer Staatskanzlei mit. Der Grund hierfür sei die vom neuartigen Corona-Virus ausgehende Gesundheitsgefährdung. Eine Sorge bestehe vor allem darin, dass viele der an dem Gedenken teilnehmenden Buchenwald-Häftlinge inzwischen ein hohes Alter erreicht hätten und sie damit zu den vom Virus besonders gefährdeten Gruppen gehören.
Derzeit werde jedoch geprüft, ob die Veranstaltung in alternativen, ebenfalls würdigen, Rahmen stattfinden könne. "Die Basis dafür ist die derzeitige Risiko-Abwägung", erklärte der Regierungssprecher.  Die Absage sei in Abstimmung mit dem Thüringer Landtag und der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau Dora getroffen worden.

Bei der Regierungsmedienkonferenz äußerten sich auch Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) und Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) zur Lage des Freistaats in der sich anbahnenden Corona-Krise. Bereits seit Januar diesen Jahres habe ein Koordinationsstab im Gesundheitsministerium seine Arbeit aufgenommen, erklärte Heike Werner. Und auch im Wirtschaftsministerium würden sich derzeit Arbeitsgruppen um die Auswirkungen der Pandemie auf das Land Thüringen kümmern. 

Überdies teilte Ministerin Werner mit, dass Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern im Freistaat weitestgehend abgesagt würden. Zuständig seien hier jedoch die Gesundheits- und Ordnungsbehörden der jeweiligen Gebietskörperschaften, also der Landkreise und kreisfreien Städte. Das zum Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales (TMIK) gehörige Landesverwaltungsamt habe dazu bereits am Dienstagvormittag eine Weisung an die zuständigen Gebietskörperschaften gegeben, so Werner.

Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke; re) bei der Regierungsmedienkonferenz am Dienstagnachmittag.
Regierungssprecher Günter Kolodziej teilte die Absage des diesjährigen Buchenwald-Gedenkens mit.
Autor:

Paul-Philipp Braun aus Erfurt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen