Sozialwirtschaft
Wichtige Bereiche im Christophoruswerk Erfurt erfolgreich zertifiziert

„Wir freuen uns, dass sich unsere engagierte Arbeit ausgezahlt hat und wir alle Anforderungen für ein wirksames Qualitätsmanagement in wichtigen Bereichen unseres Unternehmens erfüllen.“ Das sagt Dr. Björn Starke, der Geschäftsführer des Christophoruswerks Erfurt, nach der erfolgreichen Rezertifizierung der Fachbereiche „Arbeit“ und „Wohnen“ im Christophoruswerk durch den TÜV Hessen. „Nicht nur in den Wohnheimen des Christophoruswerkes, auch in den Werkstätten wird hervorragende Arbeit auf gleichbleibend hohem Niveau geleistet“, betont Starke. Die jetzt absolvierte Rezertifizierung nach der national und international anerkannten Norm ISO 9001:2015 sei mehr als ein Wettbewerbsvorteil. Das damit einhergehende Qualitätssiegel bedeute zudem Sicherheit für die Kunden und Partner des Christophoruswerkes, die beispielsweise mit den Werkstätten des Unternehmens zusammenarbeiten. Angehörige könnten sich bei der Suche nach einem passenden Wohnheim auf die geprüfte Betreuungsleistung in den Häusern des Christophoruswerkes verlassen.
Das Christophoruswerk Erfurt wurde erstmals im Mai 2003 zertifiziert. Seitdem werden bestimmte Bereiche des Unternehmens alle 3 Jahre nach der ISO 9001 durch anerkannte Auditoren in dem standardisierten und weltweit gültigen Verfahren geprüft.

Die Christophoruswerk Erfurt gGmbH betreut in Erfurt und Umgebung sowie in Gotha mehr als 700 Menschen mit Behinderungen und sozialen Beeinträchtigungen. Hierfür stehen vielfältige Arbeits- und Beschäftigungsangebote, Werkstätten, individuelle Wohnformen, Tagesstätten, eine Förderschule sowie weitere Beratungsdienste zur Verfügung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen