Kinderbuch bringt Bibel nahe
Paulas Reisebericht

Manchmal schneit es in Jerusalem sogar", heißt es in einer der vielen Sprechblasen. Dann passt es ja, dass "Wo Jesus lebte" in diesem Jahr neu aufgelegt wurde: Im Februar fiel erstmals seit sechs Jahren wieder Schnee in der Stadt. Autor und Ruhestandspfarrer Gerhard Dane erzählt im Buch das Abenteuer von Paula durch das Heilige Land.

Patenonkel Georg überrascht das Mädchen mit einer Reise in die biblische Region. Dane schrieb den Bericht nach wirklichen Erlebnissen. Bis 2017 war er Seelsorger in Gemeinden in und um Köln. 28 Mal besuchte er mit kleinen und größeren Gruppen das Heilige Land. In der Erzählung spielen zum einen die Geschichten aus der Bibel eine Rolle, die Onkel Georg auf der Reise immer passend vorliest, aber auch Touristisches und Kulinarisches hat seinen Platz.

Die 128 Seiten sind verspielt wie Collagen gestaltet. Monika Becker steuerte einen Großteil der Fotos bei. Wie Post-Its sind die Fakten zu Orten, Personen und Dingen auf den Seiten angeklebt. Auch die unterschiedlichen Sprachen und die Schreibweisen für die Städte werden gezeigt. Zu Beginn des Buches können sich die Leser an hebräischen Buchstaben probieren. Glaubenswissen wird meist indirekt vermittelt. Ganz direkt soll den Kindern aber bei den "Wusstest du …"-Boxen ein Licht aufgehen. An vier Stellen können die Leser ab acht Jahren auf Quiz-Seiten testen, was sie bei der Lektüre behalten haben. Die Schilderungen im Reisebericht vermitteln auch ein Gefühl für die Atmosphäre vor Ort. Das Zusammentreffen der Religionen wird an vielen Stellen deutlich.

(kna)

Dane, Gerhard und Becker, Monika: "Wo Jesus lebte: Kinder entdecken das Heilige Land", Butzon & Bercker, 128 S., ISBN 978-3766628237, 14,95 Euro.

Autor:

Online-Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen