Premium

Kirchenfenster erzählen
Graugrüne "Augen"

Nahaufnahme: Die großen farbigen Fenster sollen das Raumlicht dämpfen, um einer Überstrahlung des Innenraums entgegenzuwirken, so lautet das Anliegen des Künstlers Günter Grohs.
2Bilder
  • Nahaufnahme: Die großen farbigen Fenster sollen das Raumlicht dämpfen, um einer Überstrahlung des Innenraums entgegenzuwirken, so lautet das Anliegen des Künstlers Günter Grohs.
  • Foto: Annett Bohse-Sonntag
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Langzeitprojekt: Das dritte Etappenziel wurde mit der Sanierung weiterer Kirchenfenster von St. Nicolai in Oschersleben im Kirchenkreis Egeln erreicht. Nun fehlen noch sechs Fenster

Von Annett Bohse-Sonntag

Im Herbst des vergangenen Jahres war es geschafft: Zur Segnung der neuen Fenster ist Landesbischof Friedrich Kramer angereist. Für ihn sind Fenster „… wie die Augen eines Gebäudes. Wobei sehen nicht gleich sehen ist – es kommt darauf an, wodurch man schaut. Durch ein Kirchenfenster sieht man die Welt mit Christus im Herzen …“

Die Geschichte der neuen Fenster in der St. Nicolaikirche in Oschersleben handelt von Beharrlichkeit. Vieles, auch viel Wandel haben die „Augen“ von St.

Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.