Eisenach: Ehemalige Diakone trafen sich
Der kleine Vatikan

Von Mirjam Petermann

Schwester, schlag die Augen auf, denn die Brüder warten drauf!", so hieß es einst bei den auszubildenden Krankenschwestern im Eisenacher Diakonissenmutterhaus. Brüder, das waren die Diakone, die ebenfalls in der Stadt am Fuße der Wartburg lernten. Daneben wurden dort auch Kinderdiakoninnen, Katechten, Kantoren, Pfarrer und Paramentikerinnen ausgebildet.
Ein Zusammentreffen für all jene, die ihre Lehrjahre in Eisenach verbrachten, organisierte die Brüder- und Schwesternschaft Johannes Falk am vergangenen Freitag. "Von Ehemaligen der anderen Ausbildungsstätten haben wir oft gehört, dass sie keinen oder sehr wenig Kontakt zu den anderen Mitabsolventen haben", sagt Eckart Behr. Er ist Ältester der Falk-Gemeinschaft, innerhalb derer die Diakoninnen, Diakone und oft auch deren Familien im regen Kontakt miteinander stehen. Im Vorfeld ihres Hauptkonvents luden sie kürzlich zu einem Wiedersehen ein.
"Wir sind überwältigt von der Resonanz. Das hätten wir nicht so gedacht", zeigt sich Eckart Behr begeistert. Die Umarmungen, freudigen Gesichter und vielen Gespräche geben ihm recht. Die Freude über das Wiedersehen ist allgegenwärtig.
Als erste Ausbildungsstätte wurde in Eisenach 1949 die für Katecheten gegründet. Nach und nach kamen die anderen dazu. Mit der Wende wurden sie schrittweise geschlossen oder zogen in andere Orte. Mit dem Wechsel der Diakonenausbildung von Eisenach nach Erfurt ans Augustinerkloster im vergangenen Jahr verließ die letzte kirchliche Ausbildungsstätte die Wartburgstadt. Der Älteste der Falk-Gemeinschaft, Hanno Roth, hält es für möglich, das Treffen aller Ehrenamtlichen als festen Termin zu etablieren. Er verriet im Übrigen auch einen Spruch, der wohl bei den Diakonen zu hören war: "Bruder Klaus, wo warst du gestern, vor der Türe stehen Schwestern!"

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen