Premium

Angekommen und angenommen

Fair play: Bei Jumpers wird regelmäßig gekickt. Wertschätzung und gegenseitigen Respekt nehmen die Kinder auch vom Bolzplatz mit nach Hause.
  • Fair play: Bei Jumpers wird regelmäßig gekickt. Wertschätzung und gegenseitigen Respekt nehmen die Kinder auch vom Bolzplatz mit nach Hause.
  • Foto: facebook.com/jumpers.jugend
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Gera-Lusan: Kindern in einem schwierigen sozialen Umfeld christliche Werte vermitteln und eine Perspektive geben: Jumpers versucht genau das. Seit 2016 ist das Stadtteilprojekt Erprobungsraum der EKM.

Von Wolfgang Hesse

Lusan, die Trabantenstadt im Süden Geras. In der Plattenbausiedlung aus DDR-Zeiten leben heute vorwiegend Familien, die keinen oder nur wenig Bezug zur Kirche haben. »Kinder, Jugendliche und Familien in sozialen Brennpunken mit der Hoffnungsbotschaft des Evangeliums zu erreichen«, das ist Ziel einer Initiative, die seit 2015 auch in Gera-Lusan zu Hause ist. »Jumpers – Jugend mit Perspektive« nennt sich der gemeinnützige Verein. Die Idee zu den christlich-sozialen Stadtteilprojekten hatte Thorsten Riewesell.

Sie haben keinen Premium-Zugang!
Weitere Informationen zu unserem Premium-Angebot finden Sie hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen