Predigttext
Mit Brief und Siegel

In Ihm seid auch ihr
als ihr gläubig wurdet, versiegelt worden
mit dem Heiligen Geist.
Epheser 1, Vers 13 b

Es ist gleich, in welcher Form wir Mitteilungen bekommen: ob per E-Mail oder traditionell als Post-Brief. Wichtig ist der Absender und ob er es auch ehrlich meint. Im Internet kann man eine E-Mail noch zusätzlich sichern, damit sie unterschieden wird von Müll und wahllos versendeter Werbung.
Das ist so ähnlich wie früher. Ein Brief war an der Verschlussstelle gesiegelt. Der Absender hat Wert darauf gelegt, dass der Empfänger persönlich wahrnimmt: Die Botschaft des Briefes steht in der Vollmacht des Absenders. Sein Siegel macht den Brief gültig und verschließt ihn auch zugleich.
Gott gibt seinen Segen mit Brief und Siegel. Das feiern wir am Trinitatisfest. Ein Fest, das hier und da noch mit der Jubelkonfirmation verbunden ist. Nach vielen Jahren denken die nun reifer und alt Gewordenen an ihre Schulzeit und an ihre Konfirmandenzeit. Das ganze Leben lag so ungebraucht vor ihnen, die Zeit war unendlich weit und die Erwartungen waren groß. Mancher erinnert sich an die Versuche des Pfarrers, den Katechismus oder andere Wahrheiten des Glaubens an unruhige Jugendliche weiterzugeben. Es gab einen Konfirmationsspruch und den zugesprochenen Segen mit Handauflegung.
Wir sind geistlich Gesegnete durch den Glauben an Gott, den Vater, Gott, den Sohn und Gott, den Heiligen Geist. Ein gesegneter Mensch ist einer, der im Zeichen Gottes lebt. Von Gott und seinem Segen gezeichnet, von Gott liebevoll berührt.
Jesus Christus ist unsere Erwählung Gottes. Das macht uns gewiss, dass niemand umsonst und ohne Ziel hier ist. Durch ihn sind wir erlöst. Losgekauft mit dem Ziel, dass alles in Christus zusammenfindet: Himmel und Erde. Alles Trennende, alle Gottesferne, alle Sünde und Verirrung meines Lebens wird in Jesus Christus gelöscht.
In ihm sind wir zu Erben eingesetzt. Wir erben das ewige, göttliche Leben des Himmels. Gerade wenn wir das irdische Leben loslassen müssen, ist dieses Erbe das Einzige, das bleibt.
In Ihm sind wir mit dem Heiligen Geist versiegelt. Der Geist Gottes gibt uns die tragende Gewissheit, dass Jesus mit uns zum Ziel kommt. Von Gott beglaubigt mit dem Siegel des Heiligen Geistes.

Andreas Gräßer, Pfarrer in Plauen

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen