Rezension
Klassisch bis abstrakt: Propheten im Porträt

Suzanne Lier bietet in ihren „Familienbibeln“ einen anspruchsvollen Mix aus Kunstwerken und Theologie und möchte zum gemeinsamen Schauen, Lesen und Entdecken anregen. Im Sommer ist der dritte Band erschienen.

Von Anke von Legat

Die Prophetie des Alten Testaments ist nicht unbedingt ein Thema, das sich für eine Kinderbibel aufdrängt.
Trotzdem hat die Autorin Suzanne Lier den Propheten jetzt einen eigenen Band in ihrer Reihe „Reise durch das Alte Testament“ gewidmet. Ganz so einfach war es diesmal sicher nicht mit der Auswahl der Kunstwerke – die lebendigen, bunten Geschichten der fünf Mose-Bücher und der Geschichtsbücher sind natürlich leichter und kindgerechter zu bebildern als die Mahn- und Drohreden eines Jeremia oder Hesekiel.

Trotz dieser Schwierigkeiten ist Lier wieder ein sehens- und lesenswertes Buch gelungen, das für Erwachsene wie für Kinder absolut empfehlenswert ist. Das Konzept ist im Prinzip das gleiche geblieben wie schon in den vorherigen Bänden: Neben einem großen, oft ganzseitigen Bild findet sich der Bibeltext in der Einheitsübersetzung; außerdem stellt Lier kindgerecht formulierte Bildbeschreibungen dazu, die zum Entdecken Lust machen und den Bezug zum Text herstellen. Schließlich bietet sie jeweils einen Block mit theologischen Hintergrundinformationen, die vor allem die erwachsenen Leser auskunftsfähig machen sollen über einzelne Aspekte der Texte.

Natürlich finden sich unter den Bildern viele phantasievolle Porträts der bekannten Propheten, angefangen bei Jesaja, dem fast die Hälfte des Buches gewidmet ist, bis hin zu wenig bekannten Figuren wie Habakuk oder Haggai. Interessanter noch sind die Werke, mit denen Suzanne Lier die Reden der Propheten illustriert oder auch interpretiert.


"Es bleibt in unserer hektischen Gesellschaft wenig Zeit für die religiöse Erziehung"

Da ist zum Beispiel das Bild vom sogenannten „Tierfrieden“ des amerikanischen Malers Edward Hicks, das sich auf Jesaja 11, Verse 6 bis 9 bezieht: Wilde und zahme Tiere liegen einträchtig nebeneinander, während Kinder furchtlos zwischen ihnen spielen. Im Hintergrund sitzen europäische Eroberer und amerikanische Ureinwohner friedlich zusammen – beides Visionen, die sich in der Realität bisher nicht bewahrheitet haben. Aber gerade weil der Traum so anders ist als die Wirklichkeit, kann er Kraft geben, die Welt zu verändern – so jedenfalls Liers Hoffnung.

Ein völlig anderes, ganz abstraktes Bild hat Suzanne Lier für die Mahnung des Propheten Micha ausgesucht: „Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir erwartet: Gerechtigkeit tun, Güte lieben und behutsam den Weg gehen mit deinem Gott.“ (Micha 6, Vers 8 nach der Einheitsübersetzung). Hauptweg und Nebenwege“ heißt das Werk des Künstlers Paul Klee, das diesen Vers interpretieren soll: In verschiedene Farbfelder aufgeteilt, zieht sich eine gerade Bahn vom Betrachter bis zum Horizont. Daneben verlaufen viele weitere Pfade, kurviger und schmaler als der Hauptweg, und doch in denselben warmen Farben gehalten. Es sei hilfreich zu wissen, welcher Weg guttut, kommentiert die Autorin das Bild: „Gut tut uns ein Weg, sagt der Prophet Micha, auf dem wir gerecht zu anderen sind und ihnen gerne helfen.“

Es bleibe in unserer hektischen Gesellschaft wenig Zeit für die religiöse Erziehung, findet Suzanne Lier. Mit ihren Büchern möchte sie es Eltern und anderen Erwachsenen leichter machen, gemeinsam mit den Kindern die Welt der Bibel zu erforschen und Fragen des Glaubens zu besprechen. Die Kunstwerke sollen zum einen dabei helfen, die Geschichten besser im Gedächtnis zu verankern; zum anderen bieten sie immer schon eine Interpretation, über die man beim Anschauen ins Gespräch kommen kann. Dabei verhindern die vielen verschiedenen Bilder aus allen Epochen der Kunstgeschichte, dass sich Bilder allzu einseitig festsetzen; auf die traditionelle Darstellung Gottes als alter Mann mit weißem Bart, so Lier, habe sie zum Beispiel ganz bewusst verzichtet. 

Lier, Suzanne: Reise durch das Alte Testament: Die Prophetenbücher. Verlag Bibel & Kunst, 349 S., ISBN 978-3-9815308-4-1; 28,00 Euro

Autor:

Online-Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen