Wort zur Woche
Die Gemeinde legt auf: Nicht altrosa, sondern pink!

2Bilder

Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und erstirbt, bleibt es allein; wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht.
Johannes 12, Vers 24

Zum Glück wissen wir, wie es ausgeht. Zum Glück. Wir kommen alle von Ostern her. Sonst gäbe es überhaupt keine Kirche. Menschen glauben schon seit fast 2000 Jahren, dass Jesus von den Toten auferstanden ist. Es ist keine Neuigkeit. Zum Glück gibt es da diese Menschenkette von Jesus über Philippus, Andreas und die namenlosen Griechen, die es weitersagten, bis die Nachricht uns erreichte. Er ist das Weizenkorn, das in die Erde fiel, erstarb und viel Frucht bringt, zum Glück. Zum Glück ist Er nicht allein geblieben, zum Glück gibt es auch noch 2000 Jahre später weltweit Menschen, die in seinem Namen zusammenkommen und miteinander unterwegs sind. Verbunden in einer langen Kommunikationskette. Vernetzt durch die Jahrhunderte hindurch und über den ganzen Erdball. Zum Glück wird das morgen auch noch so sein. Zum Glück hängt das nicht nur von uns ab. Allein bleiben will niemand. Gerade in diesem Jahr nicht. Es gibt schon genug Einsamkeit. Wir werden nicht allein bleiben.
Der Sonntag Lätare ist das kleine Osterfest. Die halbe Strecke bis Ostern ist geschafft. Halbzeit. Bergfest! Darum legt die Gemeinde auf: Nicht altrosa, sondern pink. Neon! Das seidene Antependium, das von den Konfirmanden gestaltet wurde, wird vom Altar her leuchten. Das Alpha und das Omega – dunkles Violett ihrer Daumenabdrücke – auf pinkfarbenem Tuch. Liebes kleines Osterfest. Ich gestehe: In diesem Jahr feiere ich es öfter. Mitten in der Passionszeit. Einfach so. Denn Jesus ist ja schon auferstanden. Zum Glück weiß ich das. Und ich will es spüren. In diesem Jahr brauche ich das mehr als sonst.
Wir haben, das gestehe ich freimütig, unser erstes Osterbrot schon längst verspeist. Der Auferstandene saß mit am Tisch. Zum Glück ist er unsichtbar, sonst hätten wir gegen die Coronaregeln verstoßen. Es war uns ein Fest! Wir konnten Ostern schmecken.
Diese Passionszeit ist anders. Mittendrin feiere ich Ostern. Lätare: Freue dich!

Elke Rosenthal, Superintendentin, Arnstadt-Ilmenau

Autor:

Online-Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen