Menschen der Woche
Alexander Klaws spielt den Jesus

5Bilder

Musical-Star Alexander Klaws spielt den Jesus im RTL Live-Event "Die Passion", das am 8. April in Essen inszeniert wird. Klaws, der erste Sieger von „Deutschland sucht den Superstar“, hat bereits im Andrew Lloyd Webber Musical „Jesus Christ Superstar“ den Jesus verkörpert. Schauspieler Mark Keller übernimmt die Rolle des Judas. Jesus’ Mutter Maria wird von Sängerin Ella Endlich gespielt. Unter den Jüngern Jesu ist Samuel Koch. Auf der Hauptbühne am Burgplatz, auf dem der Sender mehr als 4 000 Menschen erwartet, kommen zusätzlich eine Band und ein Chor zum Einsatz.

Star-Sopranistin Anna Maria Kaufmann betet vor jedem Auftritt. „Ich glaube, dass Gott mich inspiriert“, so die 55-Jährige. Im Gebet werde ihr bewusst, „dass es etwas Größeres gibt als mich und mein Ego“. Obgleich sie Katholikin ist, fühle sie sich auch dem Judentum verbunden, sagt Kaufmann. „Ich denke, dass wir alle auf dieser Welt sind, um zu lernen. Letztlich glaube ich, dass Gott viel größer ist als nur ein Glaube!“

Der letzte DDR-Ministerpräsident Lothar de Maizière wird am 2. März 80 Jahre alt. Der Mitgestalter der deutschen Einheit ist überzeugter Protestant. Bereits 1956 trat er der Ost-CDU bei, von 1985 bis 1990 gehörte er der Synode des Bundes der Evangelischen Kirche der DDR an. «Mein Ziel war es, dass die Ostdeutschen nicht unter die Räder kommen», sagt de Maizière rückblickend auf das Jahr 1990. Seiner Ansicht nach wäre die Debatte über Benachteiligung und fehlende Wertschätzung der Menschen im Osten «viel früher notwendig gewesen». Früher seien die Unzufriedenen bei der PDS gelandet, heute bei der AfD, so der langjährige Rechtsanwalt.

Frauen sollten nach Überzeugung von Ilse Aigner eine größere Rolle in der katholischen Kirche spielen. Denn Frauen leisteten «unglaublich viel», sagte die bayerische Landtagspräsidentin, die selbst in der katholischen Kirche verwurzelt ist. Es gebe kaum Aktivitäten in den Gemeinden, die ohne das Engagement von Frauen stattfinden könnten. Außerdem vermittelten die Frauen in den Familien den Glauben, betonte Aigner. Eine gute Möglichkeit dafür wäre Aigners Ansicht nach die Weihe zu Diakoninnen.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen