Premium

Herzensfromm und fröhlich

Frisch gewählt: Der designierte Landesbischof Friedrich Kramer mit der obligatorischen Fliege vor der Klosterkirche in Drübeck. Seine Predigtkirche wird die seiner Vorgängerin sein: der Magdeburger Dom.
2Bilder
  • Frisch gewählt: Der designierte Landesbischof Friedrich Kramer mit der obligatorischen Fliege vor der Klosterkirche in Drübeck. Seine Predigtkirche wird die seiner Vorgängerin sein: der Magdeburger Dom.
  • Foto: Willi Wild
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Gespräch: Johann Friedrich Kramer ist von der Landessynode zum Landesbischof der EKM gewählt worden. Mit ihm und seiner Frau, der Direktorin des Wittenberger Predigerseminars, Sabine Kramer, sprachen Katja Schmidtke und Willi Wild kurz nach der Wahl.

Herzlichen Glückwunsch! Was sind Ihre ersten Empfindungen nach der Entscheidung?
Friedrich Kramer: Ich bin ein bisschen durch den Wind. Aber ich freue mich und bin sehr dankbar für das große Vertrauen. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass es dann so schnell, so klar ist. Die Synode ist ja für mich noch schwer einzuschätzen. Ich habe mich so gezeigt, wie ich bin, und ich weiß, dass das nicht allen gefällt.
Jetzt fühle ich mich nicht als Sieger.

Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen