Premium

»Dem Reich der Freiheit werb’ ich Bürgerinnen!«

(K)ein Biedermeier-Mädchen: Louise Otto-Peters auf einer Abbildung in der Zeitschrift »Die Gartenlaube«. Seit 2015 vergibt die Stadt Leipzig jährlich den Louise-Otto-Peters-Preis an Personen und Organisationen, die sich für die Gleichstellung von Frauen und Männern engagieren.
  • (K)ein Biedermeier-Mädchen: Louise Otto-Peters auf einer Abbildung in der Zeitschrift »Die Gartenlaube«. Seit 2015 vergibt die Stadt Leipzig jährlich den Louise-Otto-Peters-Preis an Personen und Organisationen, die sich für die Gleichstellung von Frauen und Männern engagieren.
  • Foto: Repro: Wikipedia (CC BY-SA 4.0)
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Vorkämpferin der Frauenrechte: Vor 200 Jahren wurde Louise Otto-Peters geboren. Die sozialkritische Schriftstellerin wurde zur Begründerin der organisierten Frauenbewegung in Deutschland.

Von Christian Feldmann

Meißen an der Elbe, in den zwanziger Jahren des 19. Jahrhunderts. In einem idyllischen Biedermeier-Häuschen hängt ein junges Mädchen seinen Gedanken nach. Umgeben vom Gezwitscher der Finken und Stare, die sie in ihrem Zimmer halten darf, verschlingt Louise Otto eine romantische Liebesgeschichte nach der andern. Rührende Erzählungen von Gräfinnen und charmanten Draufgängern. Am Abend sitzt man im Hause des Justizrates Otto ganz brav zusammen und liest einander beim Nähen und Strümpfestopfen aus den Werken von Schiller, Jean Paul und Wilhelm Hauff, dem Märchenerzähler, vor.

Sie haben keinen Premium-Zugang!
Weitere Informationen zu unserem Premium-Angebot finden Sie hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen