Prominente Schriftsteller werden "Writer in Residence"
"Wartburg-Experiment" der Luther-Stiftung

Weimar (G+H) – Die Grimme-Preisträgerin Thea Dorn, der Georg Büchner-Preisträger Martin Mosebach und der Adelbert-von-Chamisso-Preisträger Senthuran Varatharajah werden sich auf ein Experiment einlassen, schreibt der Vorstandsvorsitzende der Internationalen Martin Luther Stiftung (IMLS), Thomas A. Seidel, in einem Gastbeitrag. In der in Weimar erscheinenden Mitteldeutschen Kirchenzeitung "Glaube+Heimat" (aktuelle Ausgabe zum 17. Januar) erläutert Seidel das Projekt. Direkt neben Luthers Schreibstube sollen die Autoren im August, September und Oktober für jeweils vier Wochen auf der Wartburg in Eisenach residieren. "Dort führen sie einen inneren Dialog, eine Zwiesprache mit Luthers Bibel und verfassen jeweils einen literarischen Text", so der Theologe weiter. Der Aufenthalt soll begleitet und die Ergebnisse veröffentlicht werden. Daneben sind öffentliche Lesungen, Schüleraustausch sowie besondere Medienformate vorgesehen.
Das "Wartburg-Experiment" soll einen ungewöhnlichen Zugang zu Luthers Bibelübersetzung und ihrer Bedeutung in der heutigen Zeit ermöglichen, erklärt Seidel die Intention. Die IMLS hat dafür die Deutsche Bibelgesellschaft und das Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) als Partner gewinnen können.
Vor 500 Jahren begann Martin Luther mit der Übersetzung des Neuen Testaments auf der Wartburg in Eisenach. 500 Jahre später soll dies auf andere Weise wieder dort geschehen. Luthers Übersetzung, schreibt Seidel in der Kirchenzeitung, war der Grundstock für die hochdeutsche Sprache, "mit weitreichenden Folgen für Wirtschaft und Wissenschaft, Handel und Wandel, Kunst und Kultur". Die von der Lutherbibel ausgegangene Bibel-Bewegung gehe weiter, heißt es im Text. Das Wartburg-Experiment wolle diesen Schatz „mit Lust und Laune“ ins Bewusstsein heben.

Autor:

Online-Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen