Premium

Wald als Wildnis
Toter Wald – neues Leben

Der Wald stirbt: Braune Bäume überwiegen auch im Forst auf dem Rehberg in Wutha-Farnroda im Kirchenkreis Eisenach-Gerstungen. Schädlingsbefall und Trockenheit haben dem Fichtenwald in den vergangenen Jahren stark zugesetzt. Vor allem aus der Luft ist das Ausmaß sichtbar.
2Bilder
  • Der Wald stirbt: Braune Bäume überwiegen auch im Forst auf dem Rehberg in Wutha-Farnroda im Kirchenkreis Eisenach-Gerstungen. Schädlingsbefall und Trockenheit haben dem Fichtenwald in den vergangenen Jahren stark zugesetzt. Vor allem aus der Luft ist das Ausmaß sichtbar.
  • Foto: Paul Philipp Braun
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Die Klimakrise schadet dem Wald massiv: Stürme, Hitze und Borkenkäfer vernichten riesige Flächen. Im Nationalpark Harz soll sich die Natur zwischen den toten Fichten eine neue Wildnis bauen.

Von Reimar Paul

Gleich hinter der Siedlung Königskrug fährt Friedhart Knolle rechts ran. "Hier kann man den Wald von morgen besonders gut beobachten", sagt der Sprecher der Harzer Nationalparkverwaltung. Wir stehen auf der Bundesstraße 4 kurz vor Braunlage, in 750 Metern Höhe. Soweit der Blick reicht, ragen die grauen und braunen Silhouetten abgestorbener Fichten in den Himmel. Das also soll der Wald von morgen sein?
"Ja", sagt Knolle, während er über abgebrochene Stämme steigt, die wild verstreut im Gelände liegen. "Der Wald ist nämlich nicht so tot, wie er aussieht.

Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen