Premium

Popularmusik
Popklänge für Herz und Seele

Popularmusik in der Kirche – von Gospelchören bis Kirchenbands dargeboten – ist längst eine Selbstverständlichkeit. Doch wie sieht es damit gegenwärtig in der EKM aus?

Von Claudia Crodel

Wie so vieles hat die Kirchenmusik unter den pandemiebedingten Einschränkungen gelitten, auch die Popularmusik. Gospelchöre, Popchöre und Bands konnten sich oft nicht zu Proben treffen, von Aufführungen ganz zu schweigen. Einige ließen ihre Arbeit komplett ruhen, andere versuchten, unter den schwierigen Bedingungen möglich zu machen, was geht. Und auch jetzt, wo die Coronamaßnahmen stark gelockert sind, gibt es die Zögerlichen, denen das gemeinsame Singen noch immer riskant scheint, und die, die jetzt voll durchstarten.

Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.