Viele Seelsorger gehen in Pension
Landeskirche braucht Nachwuchs

Weimar (G+H) - Die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) wird in den kommenden 15 Jahren über die Hälfte ihrer Seelsorger verlieren.

520 der insgesamt 943 Pfarrerinnen und Pfarrer gehen bis 2036 in Pension. Das ergibt sich aus den Zahlen, die das Personaldezernat der EKM übermittelt hat. Damit fehlen der Landeskirche perspektivisch knapp 300 Seelsorger. Denn es ist davon auszugehen, so das Personaldezernat, dass bis 2036 225 Pfarrer neu in Dienst gestellt würden.

"Wir spüren den Geburtenknick und die Abwanderung der 1990er-Jahre. Es fehlen junge Menschen, die wir für das Theologiestudium und den Verkündigungsdienst begeistern können", erklärt Personaldezernent Michael Lehmann.

Sabine Kramer, Direktorin des Wittenberger Predigerseminars - der Praxisausbildung für den Pfarrdienst -, sieht die Herausforderung darin, Menschen aus unterschiedlichen Bevölkerungsschichten für den Pfarrberuf zu werben.

Auch Lehmann bittet Kirchengemeinden, auf geeignete junge Menschen zuzugehen und sie auf den Pfarrberuf aufmerksam zu machen. Derzeit sei man noch zuversichtlich, so der Oberkirchenrat. Im September würden 21 Hochschul-Absolventen ins Vikariat starten. Ein weiterer Jahrgang sei ebenfalls bereits voll besetzt.

Derzeit sind nach den Angaben der Kirchenzeitung etwa 200 Studenten an den theologischen Fakultäten in Halle und Jena eingeschrieben.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen