Sensationell: EKM-Synodaler deklassiert AfD-Spitzenkandidaten
Kirchenmann vertritt Magdeburg Nord

Stephen Gerhard Stehli, neben ihm einer der Schutzheiligen des Magdeburger Domes, Mauritius
  • Stephen Gerhard Stehli, neben ihm einer der Schutzheiligen des Magdeburger Domes, Mauritius
  • Foto: Sabrina Gorges
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Der Magdeburger Dom-Gemeindekirchenratsvorsitzende Stephen Gerhard Stehli (CDU) hat aus dem Stand heraus dem Spitzenkandidaten der AfD den Wahlkreis abgenommen und mit Abstand das Direktmandat für den Landtag in Sachsen-Anhalt errungen. Der stellvertretende Präses der EKM-Synode antwortete auf die Fragen von Willi Wild.

Wie ist es Ihnen als Neuling gelungen, den Wahlkreis Magdeburg Nord zu gewinnen?
Stephen Gerhard Stehli:
Es gibt mehrere Gründe: Da war der Wunsch der Menschen nach einer stabilen Regierung unter Leitung von Ministerpräsident Haseloff; meine Bereitschaft, mit allen demokratischen Parteien in Themen für Magdeburg nach Möglichkeit zusammenzuarbeiten; ebenso die klare Abgrenzung zu allen Parteien mit extremistischen Tendenzen, gerade auch zur AfD; vielleicht auch mein vielfältiges ehrenamtliches Engagement in unserer Stadt.

Welche Anliegen nehmen Sie in den Landtag mit?
Den Wunsch nach einer stabilen Regierung; deutlich größere Beachtung des Magdeburger Nordens in der Landespolitik und im Kontakt zur kommunalen Ebene; kein Nachlassen bei der Lösung der Probleme im Streben nach guter, nachhaltiger Bildung.

Was wird aus Ihren kirchlichen Ehrenämtern?
Mein Kalender war immer schon fröhlich-voll! Die Ämter auf Gemeinde-, Kirchenkreis- und Landeskirchenebene werde ich weiterhin mit Freude übernehmen. Die Beziehungen in die kirchliche Arbeit hinein sind mir gerade auch als Landtagsabgeordneter wichtig.

Welche Akzente wollen Sie in Ihrem Wahlkreis setzen?
Gute Bildung auf allen Ebenen, gute wirtschaftliche Entwicklung in Stadt und Land, Kultur in vielen Bereichen – und der so wichtige gesellschaftliche Zusammenhalt!

Für welches Amt haben Sie sich durch Ihren Überraschungserfolg in der zukünftigen Landesregierung empfohlen?
Ich bin als Mitglied unseres Landtags gewählt und freue mich sehr auf die Arbeit. Ein Wechsel zurück in die Exekutive steht nun nicht auf meiner Agenda. Aber solche Fragen gehen ja erst einmal an den Ministerpräsidenten!

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen