Premium

Friedensethik
Der Krieg und das Gewissen

Friedensskulptur: Im Rahmen der weltweiten „Konferenzen der Kinder“ gab es im Oktober 2019 in Nürnberg ein Friedensprojekt von Kindern für Kinder. Im Hof der Kongresshalle bauten Kinder aus aller Welt gemeinsam eine Friedensskulptur aus ihren Spielzeugwaffen.
  • Friedensskulptur: Im Rahmen der weltweiten „Konferenzen der Kinder“ gab es im Oktober 2019 in Nürnberg ein Friedensprojekt von Kindern für Kinder. Im Hof der Kongresshalle bauten Kinder aus aller Welt gemeinsam eine Friedensskulptur aus ihren Spielzeugwaffen.
  • Foto: Johannes Volkmann
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Bei der Kirchenvereinigung vor 30 Jahren stand die Militärseelsorge auf dem Prüfstand; seither scheint sich der Streit darüber gelegt zu haben.

Von Bettina Röder

Es war keine Sternstunde der Demokratie, dieser graue Novembertag 2001. Vor genau 20 Jahren hatte am 16. November der damalige SPD-Bundeskanzler Gerhard Schröder die Zustimmung zum Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr mit der Vertrauensfrage verknüpft. Acht Bündnisgrüne Abgeordnete der rot-grünen Regierung waren gegen diesen Einsatz, ihre Stimmen für ein Ja aber unverzichtbar.

Vier blieben dabei, bewiesen Mut, allein ihrem Gewissen zu folgen. Die Dessauer Bündnisgrüne Steffi Lemke gehörte dazu. Es half nichts. Mit knappen 336 zu 326 Stimmen war der Einsatz beschlossen.

Premium
Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen