Osterwort
Bischof Kramer ruft Christen zur Einheit auf

Magdeburg (epd) - Mit Blick auf die Kontroverse um Präsenz-Gottesdienste zu Ostern hat der mitteldeutsche Bischof Friedrich Kramer die Christen der Landeskirche zur Einheit aufgerufen. "Lasst uns beieinanderbleiben und in Liebe die unterschiedlichen Positionen stehenlassen und nicht abwerten", sagte der Leitende Geistliche der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) in seinem  Osterwort.

Er räumte eine Unruhe in den Kirchengemeinden nach der kassierten Osterruhe ein. Die einen forderten klare Ansagen von oben in die eine wie in die andere Richtung. Die anderen wollten sich nichts sagen lassen. Und die Mehrheit rede und diskutiere und finde ihre Entscheidung miteinander, die für sie die richtige sei, beschrieb Kramer die Situation.

Dabei sei eines klar und sichtbar: "Der Auferstandene ist der Gekreuzigte. Die Spuren bleiben. Aber er ist verändert - durch den Tod gegangen - in ein neues Leben", so der Bischof. Ein ähnliches Schicksal erwarteten gläubige Christen. "Auch wir werden in ein neues Leben gehen. Ihm nach, am Ende unserer Tage, wenn wir sterben." Das gelte aber auch schon jetzt, mitten in der Pandemie. "Es wird ein Danach geben. Das ist nur eine Frage der Zeit. Wir werden durch Corona gehen, und es wird uns zu anderen Menschen machen", machte er Mut.

Er warnte vor falschen Hoffnungen. Viele wollten Corona wegschieben. Wollten, dass alles wieder so werde, wie es vorher war. "Das ist Illusion: Das, was Du erlebt hast, zeichnet Dich. Die Wundmale bleiben. Aber unser Leben kann sich ändern, und die Tränen werden abgewischt." Mit Jesus werde die Hoffnung nicht begraben, so der Bischof.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen