Luther

Beiträge zum Thema Luther

Aktuelles

Närrischer Luther

Die Protestanten mischen im diesjährigen Straßenkarneval kräftig mit und feiern selbstbewusst und zugleich selbstironisch den Beginn der reformatorischen Umwälzungen vor 500 Jahren. Beim Rosenmontagsumzug in Mainz wird Martin Luther als überlebensgroße Styropor-Figur auf einem Motivwagen mitfahren. Der in einen Talar gekleidete Reformator hält in der rechten Hand einen Hammer, in der linken aber anstelle seiner Thesenpapiere einen Hirtenstab mit Brötchen, Fleischwurst und Wein (»Weck, Worscht...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 11× gelesen
Feuilleton

Luther, Weill und Mendelssohn als Festivalbegleiter

Kurt Weill Fest in Dessau verbindet eine Reminiszenz an die Vergangenheit mit der Aufforderung, unsere Stimme zu erheben Von Johannes Killyen Noch vor einigen Jahren war der damalige Intendant des Dessauer Kurt Weill Festes ratlos hinsichtlich einer Einbindung von örtlichen Kirchen in das Festival. Den bekennenden Atheisten Weill zu integrieren, der außer dem Oratorium »Die Verheißung« kein Werk mit positivem Bezug zur Religion geschrieben hat, das schien an den Haaren herbeigezogen....

  • Dessau
  • 10.08.17
  • 6× gelesen
Kirche vor Ort
Lutherdarstellungen finden sich in vielen Kirchen und Gemeindehäusern 
im Kirchenkreis Meiningen. Manche hängen an der Empore oder den 
Kirchenwänden, andere versteckt in der Sakristei. Jetzt kann man sie auf der Homepage www.kirchenkreis-meiningen.de entdecken.

Der Luther vom Dorfe

Fotoprojekt mit Lutherdarstellungen aus Südthüringen Von Susann Winkel Ob sie einen Lieblings-Luther hat? Beate Marwede muss ein wenig kichern. Sie bittet an ihren Schreibtisch, öffnet die Internetseite ihres Kirchenkreises und klickt durch die Bildergalerie. Bei Bild Nummer 6 von 33 stoppt sie. Es zeigt ein Altar-Detail aus dem »Dom der Rhön«, wie die erstaunlich groß geratene Dorfkirche von Helmershausen auch genannt wird: Martin Luther mit der aufgeschlagenen Bibel vor der Brust. Es...

  • Meiningen
  • 10.08.17
  • 59× gelesen
Blickpunkt
Luther-Souvenirs: Zum Kirchentag 1983 ein Schaufenster in Wittenberg.

Das Jahr, in dem Luther zum Nationalhelden der DDR wurde

Altbischof Axel Noack über die kuriosen Ereignisse rund um das Lutherjahr 1983 im Arbeiter-und-Bauern-Staat  Die Älteren werden sich noch an das »Lutherjahr 1983« erinnern: SED-Parteichef Erich Honecker persönlich war der Vorsitzende des staatlichen »Luther-Kommitees«. Zur Eröffnung sagte er: »Martin Luther war einer der bedeutendsten Humanisten, deren Streben einer gerechteren Welt galt. Wir dürfen sagen, dass unser Vaterland, die Deutsche Demokratische Republik, dieses kostbare Erbe in sich...

  • Wittenberg
  • 10.08.17
  • 179× gelesen
Glaube und Alltag

Lutherrosen aus der ganzen Welt gesucht

Für Martin Luther war sie das Merkzeichen seiner Theologie: eine weiße Rose auf himmelblauem Grund mit einem roten Herzen und einem schwarzen Kreuz in der Mitte. Ab 1530 nutzte der Reformator die Lutherrose als Siegel für seinen Briefverkehr. Mit dem Siegeszug der Reformation setzte auch die weltweite Verbreitung der Lutherrose ein. Auf der ganzen Welt – von Tierra del Fuego bis Finnland, von Südkorea bis Nordamerika – kann man sie heute finden. All diese Lutherrosen rund um den Erdball sollen...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 16× gelesen
Feuilleton
Luthers Lieder, 2 CDs und Textbuch, Kammerchor Stuttgart, Frieder Bernius Athesinus, Klaus-Martin Bresgott, edition chrismon, ISBN 978-3-96038-018-4,
19,90 Euro

Martin Luthers Lieder

Von Johannes Killyen Das Singen war schon früh ein Markenzeichen der Lutherischen – und eine der schärfsten Waffen der Reformation. Luther hatte eine innige Beziehung zur Musik. Gleich nach der Theologie galt sie ihm als liebste Kunst. Der Reformator war ein begabter Musiker und trug nicht von ungefähr den Beinamen »die Nachtigall von Wittenberg«. Etliche seiner 35 Lieder haben Aufnahme in das evangelische Gesangbuch gefunden und sind auch sonst unsterblich geworden – »Ein feste Burg« als...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 15× gelesen
Kirche vor Ort

300 Lutherrosen aus Nachlass

Eisleben (epd) – Die Lutherstädte Eisleben, Eisenach und Worms erhalten über 300 Lutherrosen aus dem Nachlass des Bildhauers Gustav Nonnenmacher. Die Rosen aus koloriertem Alu-Guss seien nach dem Tod des Bildhauers 2012 in Worms entdeckt worden, teilte die Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt mit. Aus welchem Anlass er diese Medaillons geschaffen habe, sei unklar. Die Lutherrose verwendete der Reformator ab 1530 als Siegel für seinen Briefverkehr.

  • Eisleben-Sömmerda
  • 10.08.17
  • 9× gelesen
Eine Welt

Stop für Lutherzitate auf »Verhüterlis«

Düsseldorf (epd) – Die Evangelische Kirche im Rheinland hat eine Kondom-Verteilaktion gestoppt, mit der eine Düsseldorfer Jugendkirche unter jungen Leuten für reformato­rische Botschaften werben wollte. Die Aktion sei »grundsätzlich ungeeignet für die Jugendarbeit«, heißt es in einem Brief von Oberkirchenrat Klaus Eberl, Leiter der Abteilung Erziehung und Bildung im Landeskirchenamt. Das hätten inzwischen auch die Initiatoren eingesehen. Die Jugendkirche hatte Kondome mit provokanten Sprüchen...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 6× gelesen
Kirche vor Ort

Lutherbound in Meraner Christuskirche

Die evangelische Gemeinde Meran in Südtirol bietet in der Christuskirche ein Quiz-Spiel zum Erkunden von Geschichte, Religion und Allgemeinwissen an. Im Zeitalter von digitaler Technik, Internet, Smartphone und Tablet »wollen wir unterschiedliche Zugänge zur Reformationsgeschichte in Europa und ihre Folgen ermöglichen«, sagt Pfarrer Martin Krautwurst. Der »Lutherbound« ist eine digitale Rallye für Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene und kann mit dem eigenen Smartphone oder Tablet in der...

  • Weimar
  • 10.08.17
  • 14× gelesen
Glaube und Alltag

»Ich sehe, dass es wahr ist, was ich glaube«

Glaubenskurs zur Theologie Martin Luthers: »Sola fide« – allein durch den Glauben Von Peter Zimmerling Luthers Theologie und Spiritualität ist durch eine Konzentration auf den individuellen Glauben bestimmt. Das reformatorische Glaubensverständnis zeichnet sich durch einen im Spätmittelalter höchstens in der Mystik gekannten Gewissheits-, Intensitäts- und Subjektivitätsgrad aus. Inhaltlich versteht Luther den Glauben als ein Sich-Halten an den gekreuzigten und auferstandenen Jesus...

  • Weimar
  • 04.08.17
  • 17× gelesen
Kirche vor Ort
Auf engstem Raum: Hier (Entwurf) verbrachte Katharina Luther ihre letzten Tage. Am Sonnabend wird die sanierte und inhaltlich neu konzipierte Stube wiedereröffnet.
  2 Bilder

Wendepunkte in Torgau

Die Katharina-Luther-Stube wird am 1. April wiedereröffnet Von Katja Schmidtke Wittenberg die Mutter, Torgau die Amme der Reformation. Etwa 60 Mal weilte Martin Luther in der kurfürstlichen Residenzstadt, seine Frau Katharina nachweislich zwei Mal. In Torgau begann ihr selbstbestimmtes Leben nach der Klosterflucht und hier endete es. Im Sterbehaus befindet sich die einzige der Lutherin gewidmete Gedenkstätte. Seit 1996 gibt es das kleine Museum, zwei Zimmer im Erdgeschoss, in denen...

  • Torgau-Delitzsch
  • 04.08.17
  • 41× gelesen
Aktuelles
Ein Stein des Anstoßes: Playmobil-Lutherfigur

Gratwanderung

Streit um das Reformationsjubiläum zwischen Kirche und Wissenschaft Mitten im Reformationsjahr 2017 dringt ein Streit in die Öffentlichkeit, der in Kirchenkreisen schon lange gärt: Wissenschaftler werfen der Kirche vor, Luther und seine Lehre zu verwässern, damit sie massentauglicher feiern kann. Anfang März machte sich Thies Gundlach, theologischer Vizepräsident des Kirchenamts der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), in der Zeitschrift »zeitzeichen« Luft: Er attestierte den...

  • Weimar
  • 04.08.17
  • 21× gelesen
Aktuelles

Historischer Luther-Wagen nachgebaut

Der Braunschweiger Stellmacher Theo Malchus hat in Handarbeit den Wagen nachgebaut, mit dem der Reformator Martin Luther (1483–1546) vor etwa 500 Jahren durch die Lande reiste. Der etwa 4 Meter lange und 2,5 Meter hohe sogenannte Kobelwagen mit Lederplane ist Teil der bevorstehenden Nationalen Sonderausstellung auf der Wartburg im thüringischen Eisenach, sagte Malchus. Die Schau »Luther und die Deutschen« ist dort vom 4. Mai bis zum 5. November zu sehen. Um den Wagen so originalgetreu wie...

  • Weimar
  • 04.08.17
  • 80× gelesen
Kirche vor Ort
Wie einst »Käthe« Luther: Maya Kollmeyer brachte mit ihren Kochkünsten mittelalterliche Speisen auf den Tisch.

Zu Gast an Luthers Esstisch

Essen verbindet – nicht nur in der Familie. Das Projekt »Kochen mit Käthe« brachte im Reformationsjubiläumsjahr Menschen in der Region um Saalfeld auf besondere Weise zusammen. Von Andreas Abendroth Wie mag es einstmals privat bei Familie Luther zugegangen sein? Martin Luthers sehr negatives Frauenbild war ja weithin bekannt. Er konnte kluge Frauen nicht ausstehen. »… wenn Weiber wolberedt sind, das ist an ihnen nicht zu loben; es steht ihnen baß an, daß sie stammlen und nicht wol reden...

  • Rudolstadt-Saalfeld
  • 04.08.17
  • 18× gelesen
Kirche vor Ort
Die Lutherin- Büste in der neugestal-
teten Katharina- Luther-Stube in Torgau

Katharina-Luther-Stube wiedereröffnet

Torgau (epd) – Nach mehrmonatigem Umbau ist am vergangenen Wochenende die Katharina-Luther-Stube im sächsischen Torgau wiedereröffnet worden. Zum Reformationsjubiläum biete die überarbeitete Ausstellung »viele Einblicke in das bewegte Leben und Wirken der Frau, die der Reformator Martin Luther (1483–1546) selbst respektvoll ›Herr Käthe‹« genannt habe, wie die Torgauer Stadtverwaltung mitteilte. In fünf Abschnitten stelle die Schau das Leben und Wirken Katharina von Boras (1499–1552) angesichts...

  • Torgau-Delitzsch
  • 04.08.17
  • 11× gelesen
Kirche vor Ort
Übergabe der Lutherrosen in Eisleben an (von links) Joachim Rost (Annen­kirche), Daniel Leis (Luther-Gedenkstätten), Iris Hellmich (Andreaskirche) und Joachim Birkenmeier (Lutherhaus Eisenach)

Lutherrosen aus Künstler-Nachlass übergeben

Die Lutherstädte Eisleben, Eisenach und Worms haben mehr als 300 Lutherrosen aus dem Nachlass des Wormser Bildhauers Gustav Nonnenmacher (1914–2012) erhalten. Die Rosen aus koloriertem Alu-Guss seien nach dem Tod des im südwestdeutschen Raum bekannten Bildhauers 2012 in Worms entdeckt worden, teilte die Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt in Wittenberg mit. Aus welchem Anlass er diese Lutherrosen geschaffen hat, ist unklar. Seine Tochter Ulrike Arnold-Nonnenmacher sagte: »Wir waren...

  • Eisleben-Sömmerda
  • 04.08.17
  • 55× gelesen
Aktuelles

Namen

Die Schauspielerin Anna Schudt findet in der Kirche einen Raum ohne Ansprüche an sie. »In der letzten Zeit bin ich wieder häufig in der Kirche«, sagte die 43-Jährige, die im Dortmunder »Tatort« als Hauptkommissarin Martina Bönisch ermittelt, dem evangelischen Monatsmagazin »chrismon«. »Ich begebe mich in einen Raum, wo ich innehalte und still bin und zulasse, dass es etwas anderes gibt als mich.« Als kleines Mädchen habe sie sich mit Jesus sehr verbunden gefühlt: »Jesus hat mich begleitet, er...

  • Weimar
  • 04.08.17
  • 14× gelesen
Kirche vor Ort

Luthers Reisewege in der Rennsteigregion

Arnstadt (G+H) – Der Rennsteig stellte seit alters her eine wichtige Fernverbindung auf Wegen in den Süden oder Norden dar. Auch der Reformator Martin Luther nutzte die Wege, in den Kirchen entlang der Fernwege predigte er. Am Sonntag, 13. August, eröffnet der Verein Stadtgeschichte Arnstadt nach dem Gottesdienst in der Liebfrauenkirche die Ausstellung »Denkmale und Reisewege Dr. Martin Luthers«. www.kirche-arnstadt.de

  • Arnstadt-Ilmenau
  • 03.08.17
  • 7× gelesen
Eine Welt
Bischof Thabo Makgoba wird beim Festgottesdienst in Wittenberg die Abschlusspredigt halten.

Beharrlich unbequem: Der Prediger für Wittenberg

Von Natalia Matter Er sieht Einmischung als eine seiner wichtigsten Aufgaben. Die Kirche müsse für Chancengleichheit kämpfen und die Wahrheit sagen. So hat sich Bischof Thabo Makgoba, Erzbischof von Kapstadt und Oberhaupt der Anglikanischen Kirche in Südafrika, mit keinem Geringeren angelegt als mit dem Präsidenten seines Landes: In seiner Weihnachtspredigt las er Jacob Zuma und dessen Regierung die Leviten. Besonders erbost war er über Zumas Aufruf an den Klerus, sich aus der Politik...

  • Wittenberg
  • 03.08.17
  • 7× gelesen
Kirche vor Ort
Bald wieder in voller Blüte: Die Parkanlage aus der Vogelperspektive im August 2016. In diesem Jahr sollen 500 Bäume auf dem ovalen Gelände wachsen. In der Mitte eine stilisierte Lutherrose mit dem »Himmelskreuz«. Im Hintergrund die Altstadt von Wittenberg mit der Schlosskirche, dem Ausgangspunkt der Reformation.

… noch ein Apfelbäumchen pflanzen

Der Luthergarten ist Wittenbergs lebendigstes Denkmal der Reformation. Auf einem Terrain, das einst vom Militär genutzt wurde, wachsen heute Bäume. 500 sollen es bald sein. Von Christina Özlem Geisler Noch sehen sie alle gleich aus, karg und zerbrechlich: der Rotdorn, die Kugelesche, die Traubenkirsche oder Mehlbeere. Aus einem Grünstreifen zwischen Rathaus­parkplatz und Straße ragen die jungen Bäume in den klaren Frühlingshimmel. Kleine Knubbel an ihren Ästen lassen erahnen, dass bald die...

  • Wittenberg
  • 03.08.17
  • 46× gelesen
Feuilleton
Die imposante Licht- und Klanginstallation von Hans-Peter Huhn empfängt die Ausstellungsbesucher im Lichthof des Museums

Nationale Sonderausstellung über den »Luthereffekt« in der Welt

Im Berliner Martin-Gropius-Bau wurde kurz vor Ostern die erste der drei Nationalen Sonderausstellungen zum 500. Reformationsjubiläum eröffnet. Unter dem Titel »Der Luthereffekt. 500 Jahre Protestantismus in der Welt« wird auf rund 3 000 Quadratmetern die weltumspannende Wirkungsgeschichte des Protestantismus, von seiner Entstehung im Europa des 16. Jahrhunderts über seine Entwicklung auf vier Kontinenten bis zu seinen heutigen Auswirkungen, erzählt. Am Beispiel von Schweden, den USA, Korea und...

  • Weimar
  • 03.08.17
  • 13× gelesen
Feuilleton

Bannandrohungsbulle gegen Luther

Dresden (epd) – Sachsen schickt aus dem Staatsarchiv eines der Schlüsseldokumente zum Reformationsgeschehen auf Reisen. Es handele sich dabei um ein Original der päpstlichen Bannandrohungsbulle gegen Martin Luther (1483–1546), teilte das sächsische Innenministerium in Dresden mit. Die handgeschriebene päpstliche Urkunde sei einer der wertvollsten Schätze des Hauptstaatsarchivs in Dresden. Das Dokument ist vom 4. Mai an in der Nationalen Sonderausstellung »Luther und die Deutschen« auf der...

  • Weimar
  • 03.08.17
  • 7× gelesen
Kirche vor Ort

Luthereiche am Fuß der Wartburg gepflanzt

Eisenach (epd) – Am Fuße der Wartburg ist eine »Luthereiche« gepflanzt worden. Damit werde eine schöne Tradition fortgesetzt, die an den Reformator erinnern soll, sagte dabei Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) in Eisenach. Zu den Pflanzpaten zählten neben Burghauptmann Günter Schuchardt auch Landesbischöfin Ilse Junkermann. In ihrem Grußwort erinnerte sie daran, dass bei einer Lebenserwartung von bis zu 1 000 Jahren diese Traubeneiche alle überleben wird. »In unserer Welt des...

  • Eisenach-Gerstungen
  • 03.08.17
  • 8× gelesen
Kirche vor Ort
Urkundenübergabe: Vereinsvorsitzender Peter Junge und Ministerpräsident Reiner Haseloff (v.li.) überreichen die Berufungsurkunden für die Läufer.

Friedensläufer auf Luthers Spuren

Sportler laufen von Rom über Eisenach und Eisleben nach Wittenberg Von Steffi Rohland Was verbindet einen Diakon, einen pensionierten Beamten, eine Fernsehjournalistin, erfolgreiche Olympioniken, einen Weltenradler und eine Oberbürgermeisterin? In den nächsten Wochen ist es der Friedenslauf von Rom nach Lutherstadt Wittenberg 2017. Den symbolischen Startschuss gab kürzlich Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) in Kloster Sankt Marien zu Helfta mit der Übergabe der Berufungsurkunden....

  • Wittenberg
  • 03.08.17
  • 18× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.