Lutherrosen aus der ganzen Welt gesucht

  • Foto: Screenshot
  • hochgeladen von EKM Süd

Für Martin Luther war sie das Merkzeichen seiner Theologie: eine weiße Rose auf himmelblauem Grund mit einem roten Herzen und einem schwarzen Kreuz in der Mitte. Ab 1530 nutzte der Reformator die Lutherrose als Siegel für seinen Briefverkehr. Mit dem Siegeszug der Reformation setzte auch die weltweite Verbreitung der Lutherrose ein. Auf der ganzen Welt – von Tierra del Fuego bis Finnland, von Südkorea bis Nordamerika – kann man sie heute finden. All diese Lutherrosen rund um den Erdball sollen zum diesjährigen Reformationsjubiläum in digitaler Form zusammengetragen werden. Die Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt hat zu einer weltweiten Sammelaktion aufgerufen. Sie sammelt Lutherrosen aus aller Welt und hat sich zum Ziel gesetzt, zum Reformationsjubiläum 1 700 Lutherrosen zu präsentieren.
Schon jetzt sind alle Kontinente vertreten. Bis zum großen Ziel von 2017 Lutherrosen fehlen aber immer noch sehr viele der blühenden Rosen. Mit jeder Lutherrose in der Sammlung entsteht eine »symbolische Weltkarte«, die zeigen kann, wie weit und nachhaltig die Ideen Luthers die Welt verändert haben. (GKZ)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen