Hinschauen und lernen
Wie Kinder Medien sinnvoll nutzen können

Die Corona-Krise zwingt derzeit viele Kinder, sich zu Hause zu beschäftigen: Wie digitale Medien dabei sinnvoll genutzt werden können, zeigen Bundesfamilienministerium und öffentlich-rechtliche Sender im Ratgeber «Schau hin! Was Dein Kind mit Medien macht».

Darin enthalten seien zahlreiche Tipps und Hinweise auf gute Angebote, teilte die Initiative mit. Während Freunde treffen, auf den Spielplatz gehen oder die Großeltern besuchen derzeit keine Optionen darstellten, könnten die Bildschirmmedien für jedes Alter sinnvoll eingesetzt werden, für den Schulstoff, aber auch in der Freizeit.

«Es kommt darauf an, besonders für Jüngere die Angebote gut auszuwählen und auf altersgerechte Inhalte zu achten», erklärte Mediencoach Kristin Langer. Messenger und soziale Netzwerke ermöglichten Jugendlichen jetzt den Kontakt zu für sie wichtigen Menschen. «Wenn unsere Kinder – und wir selbst – jetzt mehr Zeit mit digitalen Medien verbringen, ist das kein Grund zu übermäßiger Sorge», sagte Langer. «Ob Kontaktpflege, Lernen oder Unterhaltung – wir müssen jetzt vieles auf digitalem Weg erledigen, was sonst in der Schule, dem Verein oder mit Freunden stattgefunden hat.» Wichtig sei dabei, verbindliche Regeln zu vereinbaren. Auch sei für alle Altersgruppen auf bildschirmfreie Zeiten zu achten. 

Tipps und Links

Die Initiative weist darauf hin, dass die öffentlich-rechtlichen Sender derzeit ihr Programm mit kindgerechten Wissenssendungen am Vormittag erweitern. Der BR zeigt ab sofort von montags bis freitags vormittags auf ARD-alpha ausgesuchte Lernformate. Der SWR sendet an Wochentagen ab 10.45 Uhr die Wissenssendungen «Planet Schule» und «Planet Wissen». Im Sendungsarchiv des Kinderradios «Mikado» gibt es viele lehrreiche Folgen etwa zu historischen Themen. Der WDR stellt im Themenbereich «Schule digital» Lernmaterialien zur Verfügung. Ein «virtuelles Klassenzimmer» mit Inhalten für jede Altersgruppe gibt es auch beim ZDF.

Auch der KiKA stellt sein Vormittagsprogramm um und hält Kinder mit dem Nachrichtenformat «logo!» jetzt zwei Mal täglich (um 11 und 19.50 Uhr) auf dem Laufenden. Online bietet eine «logo!»-Themenseite kindgerechte Informationen. Auch das Kinderradio «Kiraka» hat Informationen zum Coronavirus zusammengestellt. Eine Übersicht zum Thema «Lernen mit Medien» gibt es bei «Schau hin!» Dort finden sich auch Empfehlungen zu Apps und Spielen.

«Schau hin! Was Dein Kind mit Medien macht» ist eine Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie der beiden öffentlich-rechtlichen Sender Das Erste und ZDF. Der Medienratgeber unterstützt seit 2003 Eltern dabei, ihre Kinder im Umgang mit Medien zu stärken.

(red)

Autor:

Beatrix Heinrichs aus Jena

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen