Ersthelfer-Kurs
Neues Fortbildungsangebot für psychische Gesundheit

Das Fortbildungsangebot soll Mitarbeitende schulen, damit sie andere bei der Hilfe zur Selbsthilfe unterstützen können.
  • Das Fortbildungsangebot soll Mitarbeitende schulen, damit sie andere bei der Hilfe zur Selbsthilfe unterstützen können.
  • Foto: Foto: epd-bild/Maike Glöckner
  • hochgeladen von Katja Schmidtke

Erfurt (red) - 40 Prozent aller Erwachsenen erkranken einmal im Leben an einer seelischen Erkrankung. Die Evangelische Schulstiftung in Mitteldeutschland bildet deshalb Ersthelfer für psychische Gesundheit aus.
Unter dem Titel „Mental Health First Aid – Ersthelfer-Kurs für psychische Gesundheit“ starten ab dem 31. August 2021 zwei Fortbildungsreihen mit je sechs Modulen.

Die Mental Health First Aid (kurz MHFA) ist ein globales, innovatives Programm, das nach dem erfolgreichen Leitbild der körperlichen Ersten Hilfe entwickelt wurde und auf die Erste Hilfe für psychische Gesundheit abzielt. „Mit unserem Fortbildungsangebot möchten wir präventiv tätig werden und unsere Mitarbeitenden schulen, damit sie andere bei der Hilfe zur Selbsthilfe unterstützen können“, erklärt Christiane Schenk, Abteilungsleiterin Schulentwicklung der Evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutschland. „Unser Ziel ist es, durch Aufklärung Hemmschwellen abzubauen und für das Thema zu sensibilisieren“, so Schenk weiter. Bei einem Beinbruch sei es schließlich auch selbstverständlich, zum Arzt zu gehen.

Ziel des Fortbildungsangebotes ist es deshalb, die Teilnehmenden darin zu schulen, rechtzeitig Probleme bei Menschen im Umfeld zu erkennen und anzusprechen. Neben Grundwissen über verschiedene psychische Störungen erlernen die Ersthelfer, wie sie Betroffene gezielt informieren und ermutigen können, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen und weitere Ressourcen zu aktivieren. Hierfür werden anhand von Fallbeispielen, Rollenspielen und weiteren Übungen entsprechende Handlungspläne praktisch erprobt und geübt. 

Für das Fortbildungsangebot konnte die EKM-Schulstiftung Veronika Lessel, Juniorinstruktorin und Dennis Scharf, Seniorinstruktor, vom Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim gewinnen. Die Veranstaltungen finden jeweils nachmittags von 16 bis 18 Uhr als Onlineseminare statt. Das erste Modul dient als Überblick „Erste Hilfe in fünf Bausteinen“, anschließend folgen fünf themenspezifische Module zu Depression, Suizidalität, Angststörungen, Psychose sowie Substanzmissbrauch und -abhängigkeit.

Die jetzt stattfindenden Fortbildungen zielen auf psychische Erkrankungsbilder bei Erwachsenen ab. Ersthelfer-Kurse, die speziell auf die psychische Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen ausgerichtet sind, wird es in Deutschland voraussichtlich in zwei bis drei Jahren geben.

Interessierte können sich hier anmelden.

Autor:

Katja Schmidtke

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.