Serie

Beiträge zum Thema Serie

Spezial
Silberdistel
2 Bilder

Serie "Buga, Bibel und Botanik" (23)
Ein Pfeilschuss mit Folgen

In den letzten Wochen konnten Sie auf manchen Magerwiesen die Silberdistel bewundern. Zu ihrem lateinischen Namen „Carlina“ erzählt man sich folgende Legende: Als in seinem Heere die Pest ausgebrochen war, erschien Karl dem Großen ein Engel im Traum, der ihm befahl, am kommenden Morgen einen Pfeil in die Luft zu schießen. Der Frankenkönig tat, wie ihm geheißen, der herabfallende Pfeil durchbohrte die Silberdistel. Die so markierte Heilwurzel errettete das Heer vor dem Schwarzen Tod....

  • 23.09.21
  • 2× gelesen
Spezial
Gemälde "Adam und Eva" von Lucas Cranach dem Älteren (1472-1553), um 1546.

Serie »Buga, Bibel und Botanik« (22)
Die Toten unterm Apfelbaum

Langsam grüßt uns der Herbst mit seinen leuchtenden Äpfeln. Schon Karl der Große gab um das Jahr 795 in seiner Landgüterverordnung verschiedene Apfelsorten vor. Im 12. Jahrhundert kamen von dem französischen Kloster Morimond Obstzüchtungen in das Zisterzienserkloster Pforta (heute: Schulpforta). In dessen Landgut Borsdorf bei Leipzig wurde daraus die „Borsdorfer Renette“ gezüchtet, eine der wichtigsten Apfelsorten des Mittelalters. Über die Zisterzienserklöster verbreitete sich diese Züchtung...

  • 16.09.21
  • 5× gelesen
Spezial

Episode 21: Warum Essig in Vorderasien besser schmeckt
Das Blut der Trauben

Serie »Buga, Bibel und Botanik« Getränke spielten im Alltag Israels eine bedeutende Rolle. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr war gerade angesichts der oft großen Hitze in diesem Land überlebensnotwendig. Neben Muttermilch und Wasser ist der Wein eines der ältesten Getränke. Den Beginn des Weinbaus schreibt die Bibel übrigens Noah zu. Die zur Vergärung notwendige Hefe lieferten die Traubenschalen, sodass ein Weinstock alle notwendigen Voraussetzungen zur Weinherstellung mitbrachte. Das Wort...

  • 09.09.21
  • 4× gelesen
Spezial
Ein Weizenfeld

Serie »Buga, Bibel und Botanik« (20)
Ohne Brot geht es nicht

Es ist seit eh und je die Grundlage menschlicher Ernährung: das Getreide. Gerste und Weizen waren die wichtigsten Feldfrüchte in biblischer Zeit. Brot aus Gerstenmehl galt als das Brot der armen Leute. Die borstigen Grannen der Gerste waren jedoch auch ein beliebtes Baumaterial, da sie den Lehmziegeln die nötige Festigkeit verliehen. Weizenbrot wurde doppelt bis dreifach so hoch bewertet wie Gerstenbrot. Bethlehem, der Geburtsort von König David und von Jesus, heißt auf Deutsch: „Haus des...

  • 02.09.21
  • 8× gelesen
Spezial
Der norwegischer Wissenschaftler, Ethnologe und Altertumsforscher Thor Heyerdahl auf Teneriffa im Juni 1998 vor seinem Papyrusboot 'RA II', mit dem er 1970 von Marokko zu den Antillen fuhr.
2 Bilder

Serie »Buga, Bibel und Botanik« (18)
Was auf Pflanzenmark zu lesen war

Sie halten gerade die Zeitung in den Händen. Heute möchte ich Sie mitnehmen zu den Anfängen des Papiers. Im Norden Israels, aber vor allem in Ägypten, wächst ein besonderes Schilf: der Papyrus. Die dreieckigen Stängel dieser Staudenpflanze sind bis sieben Meter hoch und haben einen Durchmesser von cirka 15 Zentimeter – eigentlich kleine Bäume. Im alten Ägypten baute man daraus Schiffe. Vielleicht haben Sie von der Expedition von Thor Heyerdahl gehört, der 1970 mit einem solchen Schiff den...

  • 20.08.21
  • 14× gelesen
Spezial
2 Bilder

Serie "Buga, Bibel und Botanik" (14)
Stachlige Steine

Marcus Vitruvius, ein römischer Ingenieur, verfasste 22 v. Chr. das einzige bis heute erhaltene Werk der antiken Technik und Architektur, die „Zehn Bücher über Architektur“. Darin findet sich auch folgende Geschichte: Eine treue Amme im alten Korinth sammelte Erinnerungsstücke an ihren gerade gestorbenen Zögling, gab sie in einen Korb und stellte diesen auf sein Grab. Unter dem Korb wuchs aber ein junges Akanthusgewächs, dessen Stängel und Blätter mit der Zeit den ganzen Korb umschlossen. Der...

  • 23.07.21
  • 6× gelesen
Spezial
Maulbeeren
2 Bilder

Serie "Buga, Bibel, Botanik"
Kein Biologiebuch

Wenn Sie die ersten und letzten Seiten der Bibel aufschlagen, werden Sie sehen, dass Gottes Geschichte mit dem Menschen in einem Garten begann und sie in einem Garten endet. Herzlichen Dank für Ihre Abo-Treue! In der Bibel sind etwa 110 Pflanzen namentlich erwähnt. Erst 1718 erschien in Europa ein botanisches Buch über die Pflanzenwelt Vorderasiens. Rund zweihundert Jahre zuvor griffen Martin Luther und andere Bibelübersetzer daher auf die in ihrer Zeit bekannten Pflanzennamen zurück. Der...

  • 16.07.21
  • 11× gelesen
Spezial

Serie "Buga, Bibel, Botanik" (11)
Geschichte im Küchenschrank

Kochen Sie auch gern mal einen Linseneintopf? Dabei denkt wohl kaum einer daran, dass die Linse eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt ist. Einige Linsenfunde in steinzeitlichen Siedlungen sind 20 000 Jahre alt. Getrocknete Linsen sind praktisch unbegrenzt haltbar, wenn sie trocken und kühl aufbewahrt werden. Die Heimat der Linse ist der „Fruchtbare Halbmond“, jene Region, die sich wie eine Mondsichel in einem weiten Bogen vom Süden des Irak über den Norden Syriens, den Libanon, Israel,...

  • 03.07.21
  • 12× gelesen
Spezial
2 Bilder

Serie "Buga, Bibel, Botanik" (10)
Die Spuren Gottes im Garten

Vielleicht sitzen Sie jetzt am Frühstückstisch, haben die Zeitung aufgeschlagen und erleben gerade, wie ein neuer Tag erwacht. Jedem Morgen wohnt ein solcher Zauber inne, wir haben ihn nur im Trubel der Zeit aus dem Blick verloren. Anfang der 1970er-Jahre hatte der britische Sänger Cat Stevens gerade eine schwere Tuberkulose überstanden. Er war damals 20 Jahre alt. Da fand er in einem Buchladen in einem Gesangbuch ein Lied mit einer alten gälischen Melodie: „Morning has broken.“ Das Lied traf...

  • 25.06.21
  • 14× gelesen
Spezial

Serie "Buga, Bibel und Botanik" (9)
Halbzeit im Jahreskreis

Haben Sie schon einmal daran gedacht: in einem halben Jahr ist Weihnachten. Jetzt im Sommer, also auf der „jahreszeitlichen Gegenseite“ feiern wir den Johannistag. Johannes der Täufer gilt als der Vorläufer Jesu. Er selbst sagt dazu: „Er (Jesus) muss wachsen, ich aber muss abnehmen“. Dieser Ausspruch wird auf den 24. Juni übertragen, weil im Jahreskreis nun die Tage wieder kürzer werden. Am Johannistag wurden im Mittelalter neue Dienstverträge mit Knechten und Mägden abgeschlossen. Und...

  • 17.06.21
  • 17× gelesen
Spezial

Serie "Buga, Bibel und Botanik" (8)
Das ABC der Bäume

In der Bibel werden etwa 30 verschiedene Bäume genannt. Mit 80 Erwähnungen ist die Zeder der am häufigsten genannte Baum. Ihr Bauholz war hoch begehrt und musste aus dem Libanon eingeführt werden. Der hohe und schöne Baum steht für Stärke und Stabilität. König Salomo, Herrscher Israels im 10. vorchristlichen Jahrhundert, nutzte Zedern beim Bau des ersten jüdischen Tempels in Jerusalem. Noch heute führt der Libanon eine Zeder in seiner Staatsflagge. Eichen kommen etwa 33-Mal im Alten Testament...

  • 10.06.21
  • 10× gelesen
Spezial
Gartenpfarrer Johannes Schmidt

Buga, Bibel und Botanik (7)
Eine verschwiegene Königin

Sie gilt bei vielen Menschen als die „Königin der Blumen“: die Rose. Die meisten der heutigen Rosenarten, die Gärten und Parks zieren, sind Züchtungen aus der Apothekerrose. Ihre Beliebtheit zu allen Zeiten führte einst dazu, dass sie auf alten Gemälden immer auch als Symbolpflanze zu finden ist: Die rote Blüte erinnert an das Blut der Märtyrer, die fünf Blütenblätter der Wildrose an die fünf Wunden Christi, und die Stacheln stehen für den Schmerz der Sünde. Heute denkt wohl kaum noch einer an...

  • 06.06.21
  • 24× gelesen
Spezial
Pfarrer Johannes Schmidt

Serie "Buga, Bibel und Botanik" (5)
Der Star zum Fest

Sicherlich sind auf den beiden großen Buga-Geländen in Erfurt auch Pfingstrosen zu entdecken. Es waren wohl die Benediktinermönche gewesen, die die Paeonie – so der lateinische Name dieser Staudenpflanze – von jenseits der Alpen nach Mitteleuropa brachten. In den Klostergärten wurde sie als Heilpflanze kultiviert. Noch heute zählt sie zu den wichtigsten Arzneistoffen. Diese Heileigenschaften wurden früh auf Jesus übertragen, und rasch galt diese „Rose ohne Dornen“ als eine heilige Pflanze der...

  • 20.05.21
  • 32× gelesen
Spezial

Serie: Buga, Bibel und Botanik (4)
Mathematik am Blumenbeet

Wie legen Sie Ihre Gartenbeete an? Vielleicht mit möglichst kurzen Wegen zum Wasserhahn. Oder mit einem Kräuterbeet in der Nähe der Küche. Kurzum: die Anlage des Gartens erfolgt, wie es für Sie am praktischsten ist. Im Mittelalter sah man dies etwas anders. Im 9. Jahrhundert war Walahfrid Strabo Abt des Klosters Reichenau am Bodensee. Da ein Abt unter anderem auch für die Gesundheit der ihm anvertrauten Mönche zuständig war, lagen ihm die Heilpflanzen besonders am Herzen. In seinem Werk...

  • 13.05.21
  • 20× gelesen
Spezial

Serie: Buga, Bibel und Botanik (2)
Kleine Blume – große Geschichte

Seit dem 23. April hat die Bundesgartenschau in Erfurt ihre Pforten geöffnet. Neben all der bunten Blütenpracht werden Sie jedoch möglicherweise eine kleine Blume vermissen. Fast auf jedem Fleckchen Gras ist sie zu finden. Mancher hat in seiner Kindheit mit ihr gespielt oder Kränze geflochten. Es ist das Gänseblümchen. Schon vor 2500 Jahren verehrte man diese Pflanze im alten Babylon, und so ist es kein Wunder, dass sie das häufigste Motiv auf dem berühmten Ištartor im Berliner Pergamonmuseum...

  • 06.05.21
  • 23× gelesen
Spezial
Pfarrer i.R. Johannes Schmidt

Serie: Buga, Bibel und Botanik (3)
Knackiger Wächter und sanftes Zeichen

Heute möchte ich mit Ihnen eine biblische Pflanze betrachten, die vielleicht auch in Ihrem Garten wächst: den Mandelbaum. Er zählt zu den ältesten Kulturpflanzen überhaupt. Schon früh wurden Mandeln aus Palästina nach Ägypten eingeführt, um Öl zu gewinnen. Mandeln als Nahrungsmittel finden sich auch unter den Geschenken, die die Brüder Josefs nach Ägypten mitbrachten. In Israel nennt man den Mandelbaum „šaqed“, das heißt „der Wächter“. Diese Bezeichnung nimmt Bezug auf die frühe Blüte des...

  • 06.05.21
  • 30× gelesen
  • 1
Spezial
Pfarrer i. R. Johannes Schmidt

Serie "Buga, Bibel und Botanik" (1)
Die Legende vom Lebensbaum

Pflanzen und Blumen erzählen vom Leben. Moderne Menschen sind oft taub dafür, weil sie meinen, sie könnten das ganze Leben in Lehrsätze fassen. Doch wie berechnet man Liebe oder Vertrauen? Generationen vor uns haben das Leben nicht mit Lehrsätzen, sondern mit Geschichten beschrieben. Hören wir auf so eine Geschichte: Es ist die Legende vom Lebensbaum. „Nachdem Adam und Eva vom Baum der Erkenntnis gegessen hatten, wurden sie aus dem Paradies vertrieben, damit sie nicht noch nach dem Baum des...

  • 22.04.21
  • 44× gelesen
  • 1
Feuilleton
Schwester Hanna: 15 Jahre lang spielte Janina Hartwig die ARD-Ordensfrau.

Janina Hartwig
Letzte Klappe fürs Kloster Kaltenthal

Die neue und gleichzeitig letzte Staffel der ARD-Reihe "Um Himmels Willen" ist gestartet. Janina Hartwig stand 15 Jahre lang als Schwester Hanna vor der Kamera. Barbara Just sprach mit der 59-Jährigen über den Abschied von ihrer Paraderolle, die Lage der Kirche und das Serien-Finale. Frau Hartwig, tut es weh, dass es keine Fortsetzungen geben wird? Janina Hartwig: Die Entscheidung der ARD ist mutig, weil viele Fans sehr, sehr traurig sind. Aber wo ein Ende ist, ist auch ein Anfang für neue...

  • 31.03.21
  • 77× gelesen
  • 1
Glaube und AlltagPremium
2 Bilder

Serie zur Fastenzeit - Teil 4
Vertrau auf Gott, lass es dir gutgehen

Blick in die Bibel: Dieser Teil unserer Fastenserie zur Zuversicht widmet sich den Ratschlägen der Bibel gegen Zukunftsangst und Pessimismus. Von Sabine Kuschel Wie soll das gehen in Anbetracht der allgegenwärtigen Sorgen um unsere Erde, die manchmal sogar in eine Weltuntergangsstimmung ausarten? Viele Menschen sagen, dass sie Angst um unsere Welt haben. Wenn wir unseren Lebensstil nicht ändern, mahnen sie, gebe es für unseren Globus keine Zukunft. Das Motto der diesjährigen Fastenaktion will...

  • 16.03.20
  • 14× gelesen
FeuilletonPremium
Jesus in Jeans – Szene aus der Film-Serie »Messiah«: Nachdem Damaskus vor dem IS gerettet ist, führt Al-Masih (Mehdi Dehbi) seine Anhänger in die Wüste.
3 Bilder

Neue Serie
Ein Messias für alle

Beim Internet-Filmportal Netflix ist die erste Staffel der Thriller-Serie »Messiah« zu sehen. Es geht um die Frage: Was täten wir, wenn Jesus auf die Erde zurückkehrte? Die Antwort der Serie ist unterhaltsam, aber theologisch nicht besonders überzeugend. Von Olaf Schmidt In Damaskus herrscht Panik. Die Gotteskrieger des »Islamischen Staats« stehen vor den Toren. Die Bevölkerung rechnet mit dem Schlimmsten. Ein junger Mann (Mehdi Dehbi) versucht, die Menschen zu beruhigen: »Gott wird eure Feinde...

  • 09.02.20
  • 109× gelesen
Glaube und AlltagPremium
2 Bilder

Advents- und Weihnachtsserie
Sie kommen

Die letzte Folge unserer Advents- und Weihnachtsserie widmet sich den letzten Besuchern an der Krippe: den Weisen. Von Steffen Schulz Auf dem Weg der Befreiung sahen Mose samt Volk eine Wolken- und eine Feuersäule. So steht’s geschrieben. Zeichen für Gottes Anwesenheit und Führung. So wird’s geglaubt. Auch diesmal wieder ein Zeichen der Führung. Heiden sehen es. Magier, Sterndeuter, Weise aus Persien. „Na sowas“, sagt der Erste, „was soll das bedeuten?“, der Zweite, und der Dritte rennt los, um...

  • 06.01.20
  • 42× gelesen
Aktuelles
G+H Nr. 45 vom 10. November 2019

Freitag vor eins...
Unsere Seite 1 - Die Legende von Folge 334

Was haben Floppy Disk, Mixtape samt Bleistift und - Achtung, jetzt kommt's - Rolf von der Post gemeinsam? Denken Sie mal scharf nach. Richtig, im digitalen Zeitalter sind sie ein Fall fürs Museum. Da ergeht es den Alltagshelden der 90er ähnlich wie dem Bademantel von Helga Beimer und der Speisekarte des "Akropolis".  Wenn am 29. März 2020 in Folge 1.758  die Straßenlaternen angehen und der letzte Abspann läuft, werden die Kulissen und Requisiten der "Lindenstraße" längst ein neues Zuhause...

  • 08.11.19
  • 118× gelesen
  • 1
Feuilleton
Ruth Kallenbach: Sie hat verschiedene Berufe ausgeübt und unterschiedliche Herausforderungen angepackt. Keine davon möchte sie missen.
2 Bilder

So viele bin ich

Christen in der DDR: Von der Heilerziehungspflegerin zur Juristin – doch eigentlich wollte Ruth Kallenbach Physikerin werden. Ein nicht systemkonformer Satz in einem Aufsatz kostete sie den Studienplatz. Von Mirjam Petermann Ruhig und klar erzählt sie ihre Geschichte ohne Bereuen oder Bedauern, dass es nicht so kam, wie sie es eigentlich gedacht hatte. Seit anderthalb Jahren genießt sie ihren Ruhestand. Von ihrem Sessel in ihrem Haus im Erfurter Süden blickt sie zurück auf ein...

  • Erfurt
  • 20.06.18
  • 193× gelesen
Aktuelles

Internet-Serie: Christliche Symbole

Stuttgart (epd) – Die Deutsche Bibelgesellschaft hat ihre zweite 52-Wochen-Online-Serie gestartet. Nachdem im Reformations-Jubiläumsjahr jede Woche ein Zitat aus der Luther-Bibel veröffentlicht wurde, gehe es diesmal um Erklärungen für 52 christliche Symbole, teilte die Bibelgesellschaft in Stuttgart mit. Die Serie steht unter dem Motto »Die Bibel im Alltag«. www.die-bibel.de

  • Weimar
  • 19.12.17
  • 7× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.