Freie Fahrt: Einen Monat gratis mit Bus und Bahn
Tempolimit, Autofasten

Zum ersten Mal hat die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) eine Petition gestartet. Die EKM hat sich damit zum Ziel gesetzt, dass sich der Bundestag mit dem Tempolimit auf Autobahnen beschäftigen muss, so Oberkirchenrat Christian Fuhrmann, der die Petition eingereicht hat. Damit es zu einer Anhörung kommt, müssen bis zum 3. April mindestens 50 000 Unterschriften zusammenkommen. Die Fastenzeit biete die Möglichkeit, den eigenen Lebenswandel zu überdenken, so Fuhrmann. »Es geht uns nicht ums Verbieten, sondern um einen bewussten Umgang mit unserer einen Welt«, betonte er bei der Vorstellung der Aktion am Aschermittwoch.
An diesem Tag startete zum neunten Mal die Aktion »Autofasten. Sinn erfahren« in Thüringen. Sie soll dazu anregen, in der Fastenzeit öfter mal das Auto stehen zu lassen und auf das Fahrrad oder die öffentlichen Verkehrsmittel umzusteigen oder einfach zu Fuß zu gehen. Initiatoren sind der Verein Bus und Bahn Thüringen sowie die EKM. Die Busunternehmen in den Landkreisen Saalfeld-Rudolstadt, Saale-Orla und Schmalkalden-Meiningen bieten im Rahmen der Aktion kostengünstige Fastentickets an. Der Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT) bietet Neukunden, die während der Fastenzeit ein Abonnement abschließen, einen Monat freie Fahrt mit Straßenbahn, Bus und Zug.
(epd/red)

www.ekmd.de/tempolimit
www.autofasten-thueringen.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen