Premium

Reza darf Christ werden

Ergreifender Moment: Reza empfängt den Segen von Hannah Becker, Pfarrerin und Vorstand des Diakonissen-Mutterhauses Cecilienstift in Halberstadt.
  • Ergreifender Moment: Reza empfängt den Segen von Hannah Becker, Pfarrerin und Vorstand des Diakonissen-Mutterhauses Cecilienstift in Halberstadt.
  • Foto: Dana Toschner
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Ein besonderer Sonntag: Vor Pfarrerin Hannah Becker sitzen sieben Iraner, die sie taufen wird. Der Übertritt zum neuen Glauben ist ein großer Schritt. Christ zu werden gleicht im Iran einem Todesurteil.

Von Dana Toschner

Schau«, sagt Pfarrerin Hannah Becker, »auf deiner Taufurkunde ist ein Segelboot zu sehen. Der Wind bläst in das Segel hinein. Das ist ein Symbol der Hoffnung.« Der 22-jährige Reza nickt, bedankt sich, lächelt. Die Hoffnung wird er brauchen. Genau wie die anderen sechs Iraner hier in der Kapelle des Cecilienstifts. Sie sind sich in der Zast begegnet, der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber, und wissen nicht, wie ihr Leben weitergehen wird. Ihnen ist nicht viel geblieben, nur die Hoffnung auf ein besseres Leben.

Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen