Passionsoratorium »Golgotha«

Magdeburg (red) – Der Magdeburger Kantatenchor lädt am 14. April, 17 Uhr, zu einem besonderen Konzert in die Pauluskirche ein. Es erklingt das 1949 uraufgeführte Passionsoratorium von Frank Martin (1890–1974). »Golgotha« spannt den Bogen vom Einzug Jesu in Jerusalem bis zum Tod am Kreuz, von großer Liebe zu brutaler Härte.
Das Oratorium ist selten zu hören, wohl auch, weil es sehr hohe Anforderungen an die Aufführenden stellt. Deshalb hat der Kantatenchor schon 2018 mit den Proben begonnen. Als Solisten wirken Anita Bader, Undine Dreißig, Peter Diebschlag, Jörg Hempel und Roland Fenes mit. Den Orgelpart übernimmt Kathedralmusiker Matthias Mück. Der 80-köpfige Magdeburger Kantatenchor wird begleitet von der Magdeburgischen Philharmonie unter der Leitung von Tobias Börngen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen