Erfurt: CJD unterstützt Kindermode-Label
Liebe auf die erste Naht

Regionale Kindermode: Die Werkstätten des CJD fertigen für die Marke "Maboni" Haarbänder, Mützen und Loop-Schals.
  • Regionale Kindermode: Die Werkstätten des CJD fertigen für die Marke "Maboni" Haarbänder, Mützen und Loop-Schals.
  • Foto: CJD Erfurt
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Wenn man durch die Gänge der Erfurter Werkstätten des Christlichen Jugenddorfes (CJD) läuft, hört man neuerdings ein ungewöhnliches Geräusch. Denn in einem Arbeitsbereich surren nun auch Nähmaschinen. Dahinter steckt die neue Partnerschaft zwischen der Erfurter Bio-Kindermode-Marke „Maboni“ und den CJD-Werkstätten.
Ihren Traum vom eigenen Kindermode-Label ließ Designerin Mone Luhn 2017 mit der Gründung von „Maboni“ Realität werden. Das Unternehmen steht für nachhaltige und mitwachsende Kinderkleidung. In Erfurt werden kleine, hochwertige Serien und liebevoll entworfene Stücke aus umweltfreundlichen Materialien gefertigt. Verkauft wird die Kindermode im eigenen Laden auf der Krämerbrücke.
Kurze Wege bei der Fertigung der Kollektion waren der 38-jährigen Gründerin von Anfang an wichtig. Über Empfehlungen kam die Erfurterin Schneidermeisterin zum CJD. Die Werkstattmitarbeiter unterstützen mit viel Elan und Liebe die Näharbeiten. Beispielsweise fertigen sie Schleifenbänder für Haarschmuck und Loops aus bunten, Bio-zertifizierten Stoffen. Demnächst sollen auch Kindermützen für „Maboni“ genäht werden, dafür laufen gerade die Probearbeiten.
„Wir sind total glücklich, dass es uns durch die Kooperation mit dem CJD gelungen ist, einen regionalen Partner zu finden“, erklärt Mone Luhn. „Soziale Arbeitsbedingungen sind für unsere Produkte ein Muss.“ Stefanie König, Mitarbeiterin bei „Maboni“, schaut regelmäßig in den Erfurter Werkstätten vorbei. Dann gibt sie Schnitte und Stoffe ab und bespricht die Details zu den Näharbeiten. Vom Zuschnitt bis zur sauberen Naht werden alle Arbeitsgänge Schritt für Schritt erklärt und umgesetzt.
Auch im CJD freut man sich über die Zusammenarbeit. „Mir gefällt die Arbeit an der Nähmaschine, und ich liebe die bunten Stoffe“, schwärmt Werkstattmitarbeiter Helmut Helmschrodt. „Das Nähen ist ein tolles handwerkliches Angebot“, berichtet Produktionsleiter Reinhard Schorch. „Je nach Talent und Interesse können sich die Werkstattmitarbeiter bei den Auftragsarbeiten einem neuen Aufgabengebiet widmen.“
Das CJD Erfurt ist ein Bildungs- und Sozialunternehmen, welches Menschen in unterschiedlichsten Lebenswirklichkeiten aktiv unterstützt, ihr Leben selbst zu gestalten. Deutschlandweit bietet das CJD jährlich 155000 jungen und erwachsenen Menschen Orientierung und Zukunftschancen. Sie werden von 9500 hauptamtlichen und vielen ehrenamtlich Mitarbeitenden an über 150 Standorten gefördert, begleitet und ausgebildet.
(red)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen