Augustinerkloster Erfurt
Bossa Nova im Kreuzgang

Erfurt (red) – Im Augustinerkloster wird am 4. August erstmals ein deutsch-brasilianischer Gottesdienst gefeiert. Überschrieben ist er mit „Saudade“, dem brasilianischen Ausdruck für "Sehnsucht". Die musikalische Gestaltung übernehmen Carlos Garcia und Andreia Carneiro. Carlos Garcia, in Rio de Janiero geboren, lebt heute in Hannover, wo er einen Gospel-Chor gründete. Auch Andreia Carneiro kommt aus der braslianischen Hafenstadt. Nach vielen Jahren in einem renommierten Chor begann sie im Jahr 2000 eine Solokarriere. Schon am Vorabend, um 20 Uhr, soll im Kreuzgang des Klosters Bossa Nova erklingen. Das Programm umfasst „Klassiker“ wie „Girl von Ipanema“ und neuere Kompositionen aus Brasilien. Der Eintritt ist frei.
Von 1505 bis 1511 lebte Martin Luther im Augustinerkloster. Es seien seine prägendsten Jahre gewesen, äußerte der Reformator später.

Autor:

Beatrix Heinrichs aus Jena

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.