Worte zum Tag aus Meran
Dienstag, 24. März

Einen guten Start in den Tag!

Der Herr ist gerecht in allen seinen Wegen und gnädig in allen seinen Werken.
Psalm 145

Darum lassen auch wir nicht ab, für euch zu beten und zu bitten, dass ihr erfüllt werdet mit der Erkenntnis seines Willens in aller geistlichen Weisheit und Einsicht.
Kolosser 1,9 

„Ich bete für Dich!“ Diese Worte liegen mir noch immer tröstlich im Ohr. Als ich 1989 zu einer Tumor-Operation ins Krankenhaus musste gab mir eine ältere Dame aus der Gemeinde diese Zusage mit auf den Weg. Diese Worte klangen in mir nach und bewegten meine Gedanken im Krankenbett: „Da betet jemand für dich!“ Mich haben diese Worte gestärkt und mir geholfen diese schwere Zeit zu überstehen. Und sie haben mein Denken und mein Leben verändert, so dass ich heute auch Menschen in mein Gebet einschließe: Die junge Frau, die ihren Vater verloren hat. Das Ärzteehepaar, dass sich bei Patienten angesteckt hat. Der Pfleger, der sich täglich der Gefahr aussetzt…
Jeden Tag zum Mittagsgeläut um 12 Uhr und zum Abendgeläut um 18 Uhr gehe ich in die Christuskirche und bete für diese Menschen, die mir am Herzen liegen. Ich entzünde dabei eine Kerze als Zeichen der Hoffnung und warte auf Gottes Antwort auf meine Bitten und Fragen.

Auf einem Anrufbeantworter hörte ich in den Andachtsworten einer Kollegin die Frage, ob die Menschheit nicht bewusst „in Hausarrest“ geschickt wurde. „Geh in dein Kinderzimmer und denke darüber nach, was du falsch gemacht hast!“ Über Fehler und Versagen nachdenken. Straft uns Gott? Verlangt Gott von uns in einer Auszeit über das Leben nachzudenken? Dieses Bild vom „Hausarrest“ bewegt mich, denn es erinnert mich auch daran, wie mich mein Vater oder meine Mutter dann später tröstend in die Arme nahm und mir vergab.

Vielleicht regt uns Gott in diesen Tagen zum Nachdenken und Beten an:
*wie den Paulus damals im Gefängnis
*wie den Noah damals mit seiner Familie auf engstem Raum
*wie den Hiob der damals unter Krankheit und Verlust so erbärmlich litt

Mit allen verbindet uns auch die Erfahrung, dass das Leben weitergeht und dass uns Gott in seiner Liebe wieder neue und bessere Zeiten schenkt.  Darum bete ich heute auch für Dich.

Pfarrer Martin Krautwurst

Täglich versorgt er seine Gemeinde in Meran (Südtirol) mit einem Wort zum Tag, oft mit einer konkreten Handlungsaufforderung. Zu lesen sind seine Andachten auch auf meine-kirchenzeitung.de

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen